//
you're reading...
braucht koa Mensch!, Regionalgeschichte

Deutschlandradio berichtet über die Gefahren der Chiemgau-Esoterik


Ich wollte die Woche über ja eigentlich nichts schreiben, nun lese ich diesen Artikel aus dem Deutschlandradio:
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/hintergrundpolitik/1505308/

(Zitate aus dem Artikel in blau markiert)

Es geht um Gefahren der Esoterik, um Heiler und Schamanen,
die bar jeder Ausbildung an Menschen manipulieren,
Leute heilen wollen, aus Intuition, aus göttlicher Eingabe, mit kruden Theorien.
In vielen Fällen ohne jedes medizinische und psychologische Hintergrundwissen!
Im Deustchlandfunk war die Woche eine Sendung dazu.

Uta Bange von der Sekteninfo NRW sagt dazu:
Wer würde sich ernsthaft von einem Fernfahrer operieren lassen, der zuvor erklärt hat, er habe seinen Beruf an den Nagel gehängt und sei nun durch irgendeine Erleuchtungskraft dazu befähigt worden, Gallenblasen zu entfernen?

Was dabei auffällt: alle in der Sendung namentlich erwähnten Kulte und Personen (wenn man mal von den eher lustigenen Einwürfen von Astro-TV absieht) wohnen bzw. wohnten im erweiterten Chiemgau! Mich stimmt das bedenklich!

Ich werde hier zu dradio noch weitere Informationen aus verschiedenen Quellen beifügen.

Mich wundert außerdem, dass dieses Problem offensichtlich im besonderen Maße im Chiemgau besteht,
aber nicht von der Lokalpresse aufgegriffen wird.
Stattdessen taucht sowas dann im deutschlandweiten Journalismus auf. Die Kritik kommt in der Region gar nicht an!

Als Beispiele dienen bei dradio:

1. Sabine Sangitar, Kryon-Channel-Medium aus Rosenheim:

„Kryon vom magnetischen Dienst, ein Engelwesen des Universums, spricht durch das Medium Sabine Sangitar und lehrt in 48 Schritten die eigene göttliche Kraft zu leben. All diese Anbieter und Gruppen bieten Lebenshilfe an und nutzen dazu angeblich spirituelle Quellen.“

Über diesen Kryon-Kult schreibt die AGPF einiges: http://www.agpf.de/Kryon

Anzufügen wäre noch, dass sich diese Kryon Geschichten nicht nur an Erwachsene richten,
sondern vermehrt an die Kinder dieser Erwachsenen  (Sog. Indigo- oder Kristallkinder).
Gleichzeitig bewerben gerade die Rosenheimer einen sog. Lichtkörper- bzw. Lichtnahrungsprozess:
die absurde Idee, Menschen könnten sich von Licht ernähren.
Ursprung dieser Lichnahrungsideen ist die Australierierin Ellen Greve, in Australien und in Deutschland (München) sind bereits Leute in Folge der esoterischen Nulldiät gestorben.
Wir haben also im Umfeld von Kryonschulen die Kombination aus Lichtnahrung und Kindercoaching!
Kein Wunder, dass man im Internet mittlerweile Blogs von Schülerinnen findet,
die mit „Lichtnahrung“ experimentieren! (Link und PDF liegt vor)
Hier wird die esoterische Begründung für Magersucht geliefert.
Magersucht verläuft auch ohne Esoterik in etwa 10% aller Fälle tödlich.

2. Ausserdem erwähnt: der Bruno Gröning Freundeskreis:

„“Viele Geistheiler versprechen, auch schwere Krankheiten heilen zu können. Der BrUNO-Gröning-Freundeskreis heilt angeblich durch einen göttlichen Heilsstrom. Dieser wird von dem verstorbenen BrUNO Gröning vermittelt.“

Was aber offenbar nicht immer erfolgreich ist. Die Beratungsstelle dokumentierte den Fall einer Asthmatikerin, die ihre Medikamente abgesetzt hatte, da sie auf diesen göttlichen Heilstrom vertraute. Als sie dann einen Asthmaanfall erlitt, rief sie nicht etwa den Notarzt an, sondern ein Mitglied des BrUNO-Gröning-Freundeskreises. Die Frau erstickte qualvoll. Andere Fälle enden nicht unbedingt tödlich, aber mit geleertem Bankkonto und enttäuschter Hoffnung, einer verzweifelten Hoffnung, die zuvor mit allen Tricks geschürt worden ist.““

Bruno Gröning lebte seit 1949 im Chiemgau. Ihm wurden Heilkräfte zugeschrieben,
unter anderem auch bei Krebs. Laut Wikipedia pilgerten ab ´49 bis zu 30.000 Leute täglich nach Rosenheim zum Traberthof.
Gröning starb 53-jährig 1959 in Paris selbst an seinem langjährigen Krebsleiden,
was im Grunde schon die Heilkunst Grönings in´s Absurde dreht (Quelle: Wikipedia).
Schlimm, das heute noch über 50 Jahre nach Grönings Tod Leute durch dieses Kult sterben.

Es gibt auch noch heute Geistheiler im Chiemgau, die meinen Asthma heilen zu können, z. B. in Siegsdorf.
… durch allerlei Meditation und „Energieübertragung“, gerne auch als kurzweilige Publikums-Show…
Während Ärzte Gefahr laufen, bei solchen Dingens ihre Konzession zu verlieren,
so argumentiert der Geistheiler hier im Normalfall mit dem Recht auf freie Religionsausübung.
Know-How im medizin. Bereich sowie medizinische Gerätschaften sind für den Geistheiler sogar eher störend:
Sie könnten den Eindruck erwecken, der Geistheiler würde wirklich heilberuflich tätig sein,
bzw. wäre medizinisch soweit gebildet, um für gesundheitliche Ratschläge wirklich zur Rechenschaft gezogen zu werden! (Link)

3. zu Bert Hellinger:

„die Angebote im Bereich Lebensberatung und sogar Heilung von psychischen Krankheiten. Es ist mittlerweile schwierig, den Überblick zu behalten über die zunehmende Vielfalt dieser Angebote, erklärt Uta Bange, die Psychologin. Das fängt an bei den „Klassikern“ wie Familienstellen nach Hellinger“ „.

Dieses Familienstellen kam etwa Anfang der 1990er auf.
Ergänzend möchte ich noch ein paar Worte aus dem Buch
Niemand kann seinem Schicksal entgehen – Kritik an Weltbild und Methode des Bert Hellinger“ anfügen:
„der Missionar hat keine solide therapeutische Ausbildung und verstößt gegen einfachste Regeln der Psychotherapie. Er propagiert ein erzkonservatives Familienbild, in dem die Frau dem Mann untergeordnet ist, Konflikte nicht ausgesprochen werden dürfen und die eigene Situation (auch von Opfern von Missbrauch oder Vergewaltigung) als Schicksal „angenommen“ werden muss.“

Religio.de schreibt auch dazu zu Hellinger:
“ Noch schlimmer ist sein Umgang mit Opfern sexuellen Missbrauchs. Der Mann trage keine Schuld, denn er sei „nur Blitzableiter“ und „er ist sozusagen das arme Schwein“. Er könne nichts dafür, denn „die Tochter bietet sich an oder die Frau überlässt dem Mann die Tochter oder bietet sie ihm an.“ Die Mütter seien „in sehr vielen Inzestfällen“ nach Hellinger „die graue Eminenz des Inzest“. Sie würden sich dem Vater körperlich verweigern und ihm stattdessen die Tochter zuschieben. Der Mann könne dieser Versuchung schwer widerstehen. Inzest sei nur der Versuch, das Gefälle auszugleichen, das dadurch entstanden sei, dass man etwas vorenthalten oder nicht gewürdigt habe. Damit die von Hellinger propagierte Ordnung wiederhergestellt werden könne, müss sich nun das Opfer vor dem Täter verneigen. Doch damit nicht genug: „Die Lösung für das Kind ist, dass das Kind der Mutter sagt: ‚Mama, für dich tue ich es gern‘, und dem Vater: ‚Papa, für die Mama tue ich es gern‘.“ Oder auch: „Papa, ich habe es gern für dich gemacht“.“
http://www.religio.de/lex/Daten/F/familienaufstellung.html

Hellinger wohnt bei Berchtesgaden.

Mittlerweile distanzieren sich viele Volkshochschulen sogar von Hellinger-Methoden,
z.B. in München (was angesichts der vielen anderen fragwürdigen VHS-Angeboten schon bemerkenswert ist).
Im Landkreis Traunstein wurde Hellinger-Herumstellen in Kombination mit diversen Reinkarnationstheorien auch von Leuten angeboten,
die hauptberuflich in staatl. und kirchl. finanzierten Beratungsstellen arbeiten.

Die gemeinsame Klammer sind Reinkarnationstherapien und Channeling

Ihr Wissen stammt von Gott, Maria, Erzengel Michael, Geistern und auch Außerirdischen. In der Reinkarnationstherapie beispielsweise werden mit Hilfe von Entspannungstechniken und Visualisierungen angebliche frühere Leben aufgesucht. Dort wird nach den Ursachen für heutige Probleme gesucht.“

Und dabei kommt dann zum Beispiel ans Tageslicht: Du bist im finsteren Mittelalter als Hexe verbrannt worden. Und deswegen leidest du noch heute unter den Folgen dieser schrecklichen Erfahrung, deswegen hast du solche Probleme, dein Leben in den Griff zu bekommen.

Mich stimmt diese Entwicklung sehr bedenklich.
Besonders auch, dass so viel davon in der Region passiert.
Ich finde es äußerst fragwürdig, dass sich seit einigen Jahren ein „Gesundheits“-Bereich entwickelt, bei dem statt auf Fakten immer mehr auf die Beliebigkeit der Metaphysik ausgewichen wird.
Argumentationsweisen, mit denen mal alles – und somit gar nichts – erklären kann.
Der Mensch, die Vernunft, die Verantwortung ist dabei egal. Was zählt ist der eigene Kult.
Wahrheit ist egal! Was zählt ist der Gewinn, die Bestätigung!.
Das kann´s nicht sein! Weder im echten Medizinbetrieb noch in der Pseudoheilerbranche.

Ich verstehe Leute nicht, die sich auf diese Art von Erklärungen einlassen.
Ich weiß, dass es Lebensphasen gibt, in denen man vielleicht gefährdeter ist, sich von solchen einfachen wie falschen Erklärungsversuchen der Esoterik einfangen zu lassen.
Getrieben von der Hoffnung, dass jemand einem die Last von den Schultern nimmt:
Wie wäre das Leben auch einfach, wenn man davon ausgehen könnte, alles wäre irgendwie vorbestimmt.
….Und der geistige Führer hätte auch noch die Antworten…
Das Orakel, der Schamane, Heiler oder Hellseher soll abnehmen, was zu schwer scheint!
Was dabei verloren wird (außer jeder Menge Geld) ist Freiheit, die Selbstständigkeit. Und in vielen Fällen, auch im Chiemgau, das Leben selbst.

So ist es auch in Inzell der Frau von Joachim Hüssner gegangen. Sie hatte sich einer dort ansässigen Geistheiler-Sekte angeschlossen, hat für diese Gruppe alles aufgegeben, die Existenz, die Kinder, im Jahre 2009 das eigene Leben.
Herr Hüssner hat dazu ein Buch geschrieben, sammelt derzeit solche Schicksale, um im „Projekt 1001“ diese Geschichten nach Berlin in den Bundestag zu bringen:
www.einweghinterslicht.de

weitere Links:
www.sekten-info-nrw.de
http://www.amazon.de/Die-Seelenpfuscher-Pseudo-Therapien-krank-machen/dp/3499625865/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1311354812&sr=8-1
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/hintergrundpolitik/1505308/

Advertisements

Über jemseneier

Chiemgauer

Diskussionen

6 Gedanken zu “Deutschlandradio berichtet über die Gefahren der Chiemgau-Esoterik

  1. Ich hatte letztens ein Gespräch mit einem älteren Herrn, dem eine Mitarbeiterin eines Pflegedienstes den freundlichen Hinweis auf eine Wunderheiler-Veranstaltung gab. Er war in Folge eines Medikamenten-Problems im Krankenhaus gelandet und nach der Entlassung noch reichlich schwach, daher die Unterstützung durch den Pflegedienst.
    Er ging, neugierig wie er war, zu dieser Veranstaltung. Es hat ihm wohl aber nicht weiter zugesagt.
    Die freundliche Empfehlerin klingelte in der Folgezeit nochmal bei ihm und fragte ihn nach seiner Erfahrung mit der Veranstaltung.
    Und was antwortete er – „oh, vielen Dank, aber mir ging es nicht so gut, ich mußte da leider wieder bald gehen. Ich habe zur Zeit so gesundheitliche Probleme, wissen Sie…“

    Nie wieder ward etwas von diesen Leutchen gehört.
    Welche, die richtig krank sind, wollen sie vielleicht nicht grad rekrutieren.

    Verfasst von yerainbow | Juli 23, 2011, 10:03 am
  2. Bei mir ist es mein Mann, der leider der Esoterik verfallen ist. Bei uns wird es auch immer schlimmer.
    Leider wohnen wir auch im erweiterten Chiemgau, und ich merke immer mehr wie extrem hier mittlerweile die Esoterik verbreitet ist.
    Neuester Clou von meinem Mann ist die Lichtnahrung, auf die er sich vorbereiten will.
    Da mein Hirn früher bei allem sofort abgeschalten hat, was mit Esoterik zu tun hat. Komme ich erst jetzt langsam dahinter, was mein Mann wirklich macht.
    Die Liste ist sehr lang. Zu lang um hier nochmals zu erwähnen. Falls es wirklich jemand interessiert: nanmat.wordpress.com
    Auf jedenfall, ein großes Danke für deine Seite. Bin heute nicht das erste Mal zu Gast, und werde bestimmt noch öfters vorbei schaun.
    Zum Thema: Ein Weg hinters Licht. Bislang hatte ich noch nicht geschrieben, da ich eher dachte es geht hier um Sekten. Bei meinem Mann geht es eher um die Esoterik im Allgemeinen. Aber manchmal bin ich mir nicht so sicher, ob es nicht doch eine Sekte ist, die hinter den vielen Gruppen und Angeboten steckt. Oder ob mittlerweile einfach die Esoterik im Allgemeinen so zu betrachten ist. Aber ich werd mir jetzt nochmal die Seite anschaun, und vielleicht auch dorthin schreiben!

    Verfasst von nanmat | Januar 27, 2013, 4:54 pm
    • Hallo Nanmat,
      Ich hab auch gerade in Deinem Blog gelesen. Für Betroffene ist das teilweise kaum nachvollziehbar, wie Leute bereit sind absurden Theorien nachzuhängen, und dabei das eigene Leben, die Gesundheit ihrer Kinder etc. auf´s Spiel setzen. Ich hab da auch sehr nahe Erfahrungen gemacht. Ich kenne leider auch sehr privat einige dieser Leute: Es ist kaum begreifbar, wie manche sich manche Leute an jeder Logik vorbeimanövrieren. Man mönchte manchmal nur noch schreien vor so viel Blödsinn.
      Ich befasse mich seit über 10 Jahren kritisch mit Esoterik, auch um dahinter zu blicken, was ein paar Leute da machen in meinem Umfeld. Das ist kaum auszuhalten: Es geht auf Kinder, an denen Eltern mit irgendwelchen obskuren Theorien herumdoktern, es geht um irgendwelche schrägen Orakelsysteme, die Leuten nur noch mehr Angst machen vor dem Leben, es geht um Pseudotherapien, die Leute noch mehr kaputt machen als sie eh schon sind. Nicht alles davon würde ich als Sekte bezeichnen, aber es sind einfach Strukturen, die Leute paranoid machen, und unfähig klar zu denken.
      Wo das her kommt? Viele haben sich mit der Zeit daran gewöhnt:
      Die Einstiegsdroge ist meist die Alternativmedizin, die Theorien zur unwirksamen Homöopathie beinhalten praktisch alles, was in der Esoterik-Szene so an „Denk“-Modellen vorhanden ist (Wassergedächtnis, Energieaufladen, Information, Ignoranz von Materie, Physikanalphabetismus).
      Und das wird ja bekanntermaßen sogar von staatlichen Stellen (Vom Traunsteiner Landrat und vom Kreisrat…) unterstützt.
      Auch die Theorien zu so einem gefährlichen Schwachsinn wie Lichtnahrung findet man im Ursprung bei der Homöopathie wieder, und von Homöopathielobbiisten wurde dafür sogar die Werbetrommel geschüttelt.
      Ein anderer großer Bereich ist die Anthroposophie, Waldorfschulen, esoterischen „Bio“-Lebensmittel: Sachen die allgemein akzeptiert werden, aber wahnsinnig wahnsinnige Theorien in die Welt setzen. Einige dieser Lichtnahrungstäter wie Michael Werner kommen direkt aus dieser Anthro-Ecke.
      Die Akzeptanz von diesem Zeug ist leider ganz besonders in unserer Region gegeben, mit nur einigen ganz wenigen kritischen Stimmen.

      Vielen Dank für Dein Post. Das zeigt mir wie notwendig solche Blogs sind, auch ganz besonders regional! Vielleicht kann ich Dir auch mit Adressen und Informationen weiterhelfen, oder mit dem Kontakt zu anderen Betroffenen.
      Schönen Gruß

      Verfasst von jemseneier | Januar 29, 2013, 12:04 am
  3. Hallo Michael,
    ich schreib das auch aufgrund schlimmer Erfahrung in meinem engeren Bekanntenkreis.
    Ist so ein Thema, an das sich viele Leute (auch die Leute die´s echt was angeht, Politiker z.B.) nicht herangetraut haben.
    Ich freue mich, dass ich mittlerweile so viele positive Rückläufe erhalte.
    Was aber diese Leute am besten verstehen sind persönliche Geschichten von Betroffenen.
    Alles andere mag zwar richtig und in der Sache korrekt sein, es kommt aber oft nicht an, weil so viele leider nur auf der emotionalen Schiene erreichbar sind.
    Wenn du also -wie viele andere auch- so schlimme Erfahrungen gemacht hast, biete ich es dir an, dies anonymisiert zu veröffentlichen. Du kannst damit vielen Leuten helfen.
    Wenn Du mir nochmal eine mail schickst kriegst du meine Handy-Nummer, dann können wir in Ruhe telefonieren. auch wenn du dich nur mal aussprechen willst.
    LG.

    Verfasst von jemseneier | August 4, 2014, 8:53 am
  4. Im Bereich der Esoterik gibt es nicht wenig Scharlatanerie, das ist wohl unbestritten. Man sollte allerdings sehr genau unterscheiden, welche Methoden angewendet werden und wer sie praktiziert. Das mag für einige Neulinge erstmal nicht leicht sein, in meinem Falle konnte ich mich aber schon von Anfang an auf mein inneres Gefühl verlassen. Während ich wirklich wenige Fortschritte mit meinem damaligen Problem bei herkömmlichen Psychologen machte, war der erste Meilenstein zu ursächlicher Heilung eine Beratung bei einer sogenannten Geistheilerin. Ich möchte das gerne nur als Ergänzung zu Ihrem Text beitragen und zum Thema auch nicht mehr schreiben, denn jeder muß für sich selbst in der Lage sein, das für ihn passende zu finden…

    Verfasst von janmasli | November 1, 2015, 1:16 am
    • Hallo Janmasli,
      schön, dass es dir besser geht. Auch in der Psychitherapie ist viel Placebo. Ich kann Dir da einen Vortrag empfehlen: https://www.youtube.com/watch?v=__Stz178EvU
      In vielen Fällen ist es demnach ziemlich egal was man macht: ob man zum Sport geht, musiziert oder sich an der Theke einer Kneipe mit seinem Sitznachbarn ausrotzt. Gibt viele Wege, um gesund zu werden, oder damit es einem besser geht. Die Frage ist, was einem auf diesem Weg alles „eingepflanzt“ wird. Bei den Geistheilern ist das so, dass du zu versimpelter Küchen-Psychologie im Regelfall halt jede Menge Paranoia mit dazu kriegst, die in´s Weltbild von Esoterikern fallen: Von Erdstrahlen, bösen Blicken, vom arhimanischen Prinzip bis hin zu Verwünschungen und dergleichen. Was sich gut anfühlt, kann sich schnell drehen – und diese eingepflanzte Lebensangst fördert Abhängigkeiten – meist sind das auch Persönlichkeiten, die das gerne mit sich machen lassen. Und ganz am Schluß, bei diesen Geistheilern, wenn was schief geht: Es behält immer der Kunde die Schuld. Ich kann dir nur empfehlen, dir einen richtigen Therapeuten zu suchen, der das studiert hat. Der weiß, was er in dir auslöst. Geistheiler wissen das überhaupt nicht, in vielen Fällen (hab ich hier schon geschrieben) sind das Leute, die eigentlich selbst in Behandlung sollten, wegen diverser Psychosen, anstatt andere damit anzustiften. Hierzu kann ich dir auch noch ein Buch empfehlen, heißt „Die Seelenpfuscher“ von Heike Dierbach. Aus dem Klappentext: Würden Sie Ihren Körper bei jemandem unters Messer legen, der nicht Medizin studiert hat, sondern aus spiritueller Eingebung zu wissen glaubt, wo er schneiden muss? Wohl kaum. Aber viele Menschen tun dies mit ihrer Seele: Sie suchen Hilfe bei selbsternannten Psychoheilern. „http://www.amazon.de/Die-Seelenpfuscher-Pseudo-Therapien-krank-machen/dp/3499625865
      Viele dieser Leute, die sich einer Geistheilerin angeschlossen haben, merken erst Jahre später wo sie von der Person hinmanövriert worden sind. Solange fühlen sie sich auch gut in dieser seltsamen Scheinwelt. Auch auf die Intuition würde ich mich nicht verlassen, nichts ist so einfach manipulierbar wie die Intuition (sieh mal meinen Artikel über NewCage). Wast machen kannst: Die Sekteninfo NRW hat Checklisten über Alternativheiler im Netz, womit man zumindest die ganz schlimmen aussortieren kann, das kann ich Dir noch als Tipp mitgeben.
      Natürlich wist du jetzt sagen, das ist bei dir alles ganz anders. Kannst dir aber sicher sein, dass alle Leute in deiner Situation erst mal so reagieren.
      LG und alles Gute

      Verfasst von jemseneier | November 1, 2015, 5:49 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s