//
you're reading...
Bilder aus dem Chiemgau, Wissenschaftstheorie und kritisches Denken

Die Natur im Regenbogen…


Ein paar ziemlich verregnete Wochen liegen hinter uns,
so wie´s aussieht wird´s auch noch die nächste Zeit so bleiben:
Der ständige Wechsel zwischen Regen und Sonnenschein.
Immerhin ist es warm genug, um jederzeit bei Sonne mal kurz in den Weiher zu hüpfen…

Ein Gutes hat dieses Wetter: Man sieht mehrmals die Woche ein Phänomen,
über das man sich sonst nur ganz selten im Jahr freuen kann: Der Regenbogen.

Wunderschön! …aber wie entsteht so ein Regenbogen?

Das steht z.B. bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Regenbogen,
einen sehr schönen Blogeintrag hat dazu Florian Freistetter geschrieben:
http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/07/was-fur-ein-fantastischer-regenbogen.php

Die Physik so eines Regenbogens ist ein bisschen kompliziert!
Kurz zusammengefasst:
der Himmel ist nach einem Schauer voller kleiner Wassertröpfchen.
Die Sonne, die wir in diesem Fall im Rücken haben, strahlt die Wassertröpfchen an.
Diese reflektieren das Licht, durch die Rundform des Tropfens wird es auseinandergefächert:
Die unterschiedlichen Frequenzen (die sich anhand der Farbe unterscheiden lassen) werden sichbar.
Wir sehen dieses aufgefächerte Licht nur in dem Bereich, in dem der Brechungswinkel zu uns stimmt:

Der Scheitelpunkt des Winkels liegt in dem Wassertropfen, zwischen der Sonne hinter uns und unserem Augen muss der Winkel genau zwischen 40 und 42° haben,
an dieser Stelle sehen wir den Regenbogen.

Bild von Dr.-Ing. S.Wetzel

Bild von Dr.-Ing. S.Wetzel

Aber wie gesagt, bei Florian Freistetter ist das viel sauberer beschrieben, könnte man noch einige Seiten darüber schreiben.
Meine Frage Dazu:

…und? Hat er deswegen seine Faszination verloren?

Hat der Regenbogen durch die wissenschaftliche Erklärung auch nur ein bisschen von seiner Schönheit eingebüßt?

… man muss also keine Angst davor haben, Sachen verstehen zu wollen, die Natur der Dinge zu begreifen.
Im Gegenteil, der Wunsch mehr zu wissen hat Jahrtausende die Menschheit geprägt,
hat uns weiter gebracht, uns besser und vor allem länger leben lassen.

Der Regenbogen ist auch Sinnbild für vielerlei.
vielen ist die Farbigkeit  Sinnbild für Vielfalt und Freiheit.
Der weite Bogen als Brücke…
Und dann wären ja auch noch die Goldtöpfe, die angeblich am Ende jedes Regenbogens stehen sollen…Unerreichbar!

Was meint Ihr?

Was ist denn nun aber die Natur des Regenbogens?

a) die mehrfach das Licht reflektierenden Tröpfchen,
b) oder die Goldtöpfe, die da irgendwo da unten…?

OK, das war jetzt eher rhetorisch ;-)
Klar, wohl die Wassertropfen, die das Licht in die Farben zerteilen.
Lt. Wikipedia (bisschen abgekürzt) ist alles Natur, was nicht von Menschen erdacht und gemacht worden ist. Also sind die Goldtöpfe natürlich NICHT natürlich…

Was würden Sie jetzt sagen, wenn ich behaupte das es gerade in unserer Gegend jede Menge Leute gibt, die diese echte Natürlichkeit ablehnen und 100% hiervon überzeugt sind:
Leute die meinen, Natur wären die Goldtöpfe dort unten, schließlich ist das Jahrhunderte altes Wissen und so…?
Jetzt im Ernst, ohne Schmarrn! Sehr viele Menschen glauben dass…!

Beispiel ist die Homöopathie, viele meinen das wäre Naturheilkunde:
Wie soll nun aber etwas Natur sein, was allen Naturgesetzen widerspricht?:
Homöopathie sind „Mittel“, die ausschließlich durch den Placeboeffekt funktionieren,
also durch die menschliche Kraft der Einbildung – somit Menschenerfunden und somit absolut grundsätzlich unnatürlich!
…und Naturextrakte sind sowieso keine mehr drin. Kein Trinkglas wird so sauber von seinem Inhalt gewaschen,
wie ein Homöopathika von seiner Ursubstanz. Ein Märchen.

http://www.youtube.com/watch?v=i6cMyoBl0Oo&feature=related

….die Goldtöpfe, die Homöopathie, Geistheilung, Warzenbeschwörung, Reiki, Astrologie und diverse Orakeltheorien.
Das ist der reine Aberglaube, als Märchen durchaus nett anzuhören – aber keine Natur!
Manchmal ist das nicht mal harmlos, wer will schon nach irgendeinem Orakel oder dem Irrsinn der Astrologie beurteilt (verurteilt!) werden?
Die Freiheit des Regenbogens, sie spiegelt sich in diesen Theorien nicht wieder!

Wir leben in einer Zeit, in der viele Leute entweder Angst vor naturwissenschaftlichen Erklärungen haben?
…oder keine Zeit? oder einfach zu blöd dafür sind?

Mir gefällt dieser echte natürliche Regenbogen!

Die Strahlkraft, die warmen Schatten die er wirft, die unterschiedliche Helligkeit. Wunderschön!
Ich freue mich an dieser echten Natur!
Ich brauche keine gezeichneten Regenbögen aus dem Märchenland der (alter-)naiven Malerei,
wie´s beispielsweise in dieser komischen Werbezeitung gepinselt ist: http://www.chiemgauer-regenbogen.de .
Werbung, die hier in der Gegend ungefragt in den Briefkästen landet, in der Hoffnung ein paar Goldtöpchen zu finden.
Das ist mir zu künstlich!
Die Natur, die Realität dort draussen ist viel schöner und echter.
Der Chiemgau ist viel schöner und echter!

Gehen Sie also lieber ´raus in die Natur, anstatt irgendso Zeug zu konsumieren!  …gesünder ist´s ausserdem noch!
Der Chiemgau ist ein Naturparadies! An Natur herrscht kein Mangel, also los, bevor´s wieder regnet…

Vielleicht gibt´s ja heut nochmal einen Regenbogen, und den sehen Sie sich dann in echt an, OK?!

Advertisements

Über jemseneier

Chiemgauer

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s