//
you're reading...
Einfach nur Regional

Occupy Traunstein…?


Wir hatten ja vergangenen Samstag weltweit diese „Occupy-Wallstreet“ Mimikri-Veranstaltungen.

Klar, das da Traunstein – als wichtigste Bankenmetropole zwischen Haslach und Hufschlag –
auf gar keinem Fall fehlen durfte!

Mit ausgerufen hatte es im Landkreis die „Diskussionsplattform“ gradraus.de.

Thema: „Beginn einer Weltrevolution? Weltweiter Aktionstag auch in Traunstein „
http://gradraus.de/grdrswp/?p=5649

Das hörte sich doch spannend an! Die Ausrufung einer „Weltrevolution“ von Traunstein aus?
Sehr interessant!
Mein Satire-Radar war jedenfalls geweckt!

Irgendwie hab ich das auch nicht ganz verstanden, um was es speziell HIER in Traunstein geht?
Soviel Ehre für die örtlichen Vorstände von Raiffeisen- und Sparkassen-Filialen?

… also darum bin ich am Samstag extra kurz nach Traunstein gefahren, um mir die Aktion anzusehen;-)

Anzumerken wäre an dieser Stelle,
dass ich NICHT für den Sinn oder Unsinn aller dieser Veranstaltungen sprechen möchte,
da ich NICHT im Detail weiß, wie´s anderswo gelaufen ist.
Meine Schilderung ist explizit nur für Traunstein!  …und NUR für diese eine Veranstaltung
(ob sich da im Nachhinein noch etwas Gescheites formiert kann ich nicht voraussehen!)
Vorher aber kurz zum Original:

Occupy-Wallstreet in den USA

Für die amerikanische Occupy-Bewegung, wie sie durch die Presse kommentiert wird,
habe ich durchaus Sympathie!
Normalerweise, wenn man aus den USA etwas von Protesten hört,
ist´s die Tea-Party-Bewegung: eine ultra-rechts-konservative Organisation,
die aus ihrem christlich-calvinistischen Selbstverständnis heraus
jede Art von sozialem Sicherungssystem ablehnt!
Manchmal sind´s aber auch evangelikale Christen, die vor Abtreibungskliniken protestierten,
und bei Begräbnissen homosexueller Soldaten. Beides katastrophal!

Dagegen fühlt sich diese amerikanische „Occupy Wallstreet“ -Bewegung an wie ein Aufstand der „Normalen“!
Es ist eine Demo der großen Mehrheit an Amerikanern, die eben nicht evangelikal sind!
Leute, die eben keine Tea-Party-Anhänger sind,
die einfach nur ihre finanzielle und wirtschaftliche Teilhabe zurück wollen!

Um´s mal deutlich zu sagen:
Es sind Menschen, die sich im Grunde genau das Wirtschaftssystem wünschen,
dass wir (noch im großen und ganzen) in Deutschland haben: Die soziale Marktwirtschaft!

Dort in den USA gehen Menschen auf die Straße,
weil sie ihr Auskommen durch die Kreise einer 8-jährigen, irrationalen,
unethischen und glaubensgesteuerten Bush-Regierung verloren haben.
Kreise, die bei uns am ehesten mit den „christlichen Gewerkschaften“ vergleichbar sind,
die nur zu dem Zweck gegründet wurden, um Tarifverträge auszuhebeln
und Leute damit DURCH Arbeit in die Armut führen.

Irgendwas bei uns

Aber für was geht man denn nun bei uns auf die Straße?
Rückbesinnung auf die Werte der sozialen Marktwirtschaft?
…. die die Bundesrepublik ehemals groß gemacht haben?
Nee, dann wäre es ja keine Revolution?…eher das Gegenteil davon!

Auf meiner Suche bin ich wieder auf der Homepage von „gradraus.de“ gelandet:
Naja, Ziele sind da auch nicht erkennbar,
Man ist gegen Atomkraft, gut das bin ich auch.
Gleichzeitig ist man aber auch GEGEN Windenergie und GEGEN Wasserkraft..(????)
Man ist dort GEGEN den Ausbau von Straßen und Autobahnen,
gleichzeitg setzt man sich dafür ein, dass Güter NICHT auf die Schiene kommen! ..(????)

So! wie gesagt, ich wurde im Grunde durch die Absurdität der Veranstalter angelockt.
Deshalb bin ich hingegangen.

Grundsätzlich kann ich aber die Besucher verstehen, die dort waren!
Leute, die durch Banken abgezockt wurden,
Leute die kein Vertrauen mehr haben zur Regierung, die dort nur noch Lobbyisten sehen.
Leute, die im Fernsehen hören, wie gegen den Euro gewettet wird, eine Rechnung die wir alle zahlen!
Dagegen kann und soll protestiert werden! Dagegen müssen Forderungen erhoben werden!
Finde ich absolut richtig!

Die Frage, die sich dabei aber stellt: WARUM HAT DAS KEINER GEMACHT?

Wo waren die konkreten Forderungen?
Überhaupt bleibt das Finanzmarktproblem merkwürdig im Hintergrund.
Statt dessen war´s eine alberne Veranstaltung gegen Alles:
Eine Aktion, die noch viel peinlicher war als so manches Geeiere unserer derzeitigen Regierung!

Themaverfehlung!

Ziach-Musi und christliche Lieder. Vortragende, die in Ihrer Pauschalität kaum zu überbieten sind:
Nur zum Teil ist die Rede von der Macht der Banken,
die im Gegensatz zum kleinen Bürger gerettet werden würden,
im anderen Teil ist es die Rede vom Bürger-Konsumverzicht zu Gunsten einer Steinzeit-Ökologie.
Der Zyniker würde nun meinen, dass das Eine eh zum And…- nee, lassen wir das!…

Für mich hat in diesem Fall den Vogel aber die Firma Greenpeace abgeschossen!
Falls Sie nun fragen, warum Greenpeace auf einer Veranstaltung gegen Bankenwesen vorspricht,
so kann ich Ihnen nur antworten: Das frag ich mich auch!
Thematisch nehmen es die gradrausigen Demonstrations-Allrounder nicht so genau.
Da wird nun einmal alles vermischt:
Von den Banken bis Gentechnik, über Elektrosmog bis Kerntechnik, da ist man variabel…

Der Tenor bei Greenpeace war: Warum wird ein Ackermann gefragt, aber nicht die Bürger?
…die Überleitung zur Gentechnik kann ich im Nachhinein nicht mehr nachvollziehen, aber es gab sie…!

Wünsch Dir was…

Wird der Bürger nicht gefragt? Stimmt das denn?
Oder liegt´s vielleicht daran, das sich so mancher lieber auf Facebook-Demonstrationen gegen alles ausspricht, anstatt sich wirklich politisch zu engagieren?

Sind diese oberflächlichen Wutbürger-Aktionen wirklich sinnvoll?
… oder ist es nur der Spiegel einer Event-Kultur,
ein ausgelagerter „gefällt-mir“-Facebook-Button, der so was wie „direkte Demokratie“ darstellen soll?

– Ein Button, mit dem man auch in Zukunft gleichzeitig gegen Kernkraft UND gegen Wasserkraft sein kann,
– Ein Button für „Sofort Abschalten“, aber Aauch GEGEN Kohle und Erdgas-Kraftwerke,
die kurzfristig und völlig unökologisch den entstehenden Energiemangel kompensieren müssten…?
– Der Button der zwar keine Zusammenhänge kennt – aber dafür ein total gutes Gefühl macht…?!?!

Um nochmal auf das Ursprungsthema zurückzukommen:
Bringt überhaupt mehr „direkte Demokratie“ (wie sie gefordert wird) etwas in Hinsicht auf die Banken?
(darum ging es ja eigentlich!)
Wenn ich mich recht erinnere hat die Schweiz die direkteste aller Demokratien,
gleichzeitig ein überbordendes Bankenwesen und nebenbei Europas größte Pharmakonzerne
(die in den Verlinkungen auch thematisiert werden)…
Ich behaupte, dieses „Uns fragt ja eh keiner“ ist sowieso einfach vorgeschoben!
Wir haben heute viel mehr echte politische Einflussnahme als je zuvor.
Außerdem fehlt den  politischen Parteien durch die Bank der Nachwuchs,
jeder der gefragt werden will wird auch gefragt.

…und wer ist überhaupt die Mehrheit?

Sind es wirklich 99% („We are the 99%“ – Spruch der amerikanischen Aktion) der Bürger,
auf die in Traunstein bezug genommen wird?
Sind wirklich 99% gegen Atomkraft UND gegen Windenergie UND gegen Gentechnik UND gegen moderne Medizin UND gegen den Ausbau der Straßen, der vielen Leuten überhaupt ermöglicht im Chiemgau leben zu bleiben?
Nur 150 Leute protestierten in Traunstein, sind das die 99%?

Sind wir nicht schon genug „occupied“?
Von einer Verhinderer-Mentalität, die den Chiemgau nicht wirklich weiterbringt!?
Am Traunsteiner Stadtplatz wurde die ganz große Verschwörung zelebriert.
Ausgetragen von Leuten, denen man ansieht, dass Sie ihre Erwerbsphase bereits hinter sich haben.
Leute, die sicher im System aufgehoben sind und denen es daher nicht schwer fällt,
von einem hohen Lebensstandard aus den großen Konsumverzicht zu fordern.

Die neue Form: Ein „Empörismus“, der alles gegen was man protestieren kann zur Wahrheit erklärt!
Eine Ideologie mit beinahe religiösen Zügen!

Ist das nicht eigentlich schon die ganz große Satire?

Wenn demonstrieren, dann richtig! Mit Thema! aber nicht solche Pauschal-Veranstaltungen!

.

Weitere Links von anderswo:

unsäglich albern: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,792098,00.html

occupy alaaf: http://tapferimnirgendwo.wordpress.com/2011/10/16/occupy-alaaf/

occupy Rom: http://dieausrufer.wordpress.com/2011/10/16/15ott/

Advertisements

Über jemseneier

Chiemgauer

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s