//
you're reading...
Doppeldenk, Wissenschaftstheorie und kritisches Denken

Das Liebe-Gambit…


„Aber die Liebe…“.  Die Liebe wird oft als Joker in einer Diskussion verwendet.
Nur taugt sie wirklich dazu?

Ein Gedankenexperiment

Vor ein paar Monaten fragte mich mein Sohnemann warum ich diesen Xavier Naidoo nicht mag.
Tja, erklär das mal einem 12-Jährigen!….

Naidoo inszeniert in seinen Liedern fast immer die Liebe zu seinem Gott, was ihm ja im Grunde keiner nehmen will.
Das schlimme daran ist aber etwas anderes! Dazu ein kleines Experiment:

Stellen sie sich rein hypothetisch vor, sie sind ein Fundamentalist!
Richtig so einer mit Sprengstoffgürtel und Kalaschnikow!
Stellen sie sich vor, sie wären auf dem Weg zu ihrem letzten Gefecht!
…und dann hören sie die Musik von Xavier Naidoo:Quelle

„Ich geh mit dir
Wenn es sein muss auch weit weg von hier
Und wir holen, was du verloren hast
Was auch passiert
Es wird ignoriert
Es wird nicht kapituliert
Denn das Ziel ist
Es ist anvisiert
Gott steh mir bei
Ich steh dir bei
Halt dich gut fest und
Wir sind schon zwei
Gott ist mit uns
Somit sind wir drei“

Das schlimme daran ist, das es immer passt! Ziemlich egal was sie von Naidoo anhören,
in diesen Songs kann sich auch jeder Bombenleger wiederfinden!
Genau deshalb mag ich seine Lieder nicht!

Liebe ist blind! Sie kennt keine Ethik und keine Moral!

Das schräge ist, dass sich Leute aber genau in Diskussionen immer wieder auf diese Liebe berufen!
Eben dann, wenn sie mit rationellen Argumenten nicht weit kommen würden!

Ein paar Beispiele:

…da wären zum Beispiel mal evangelikale Christen und Zeugen Jehova, die ihre Kinder aus Liebe schlagen:
„Wenn Du Dein Kind liebst, spare mit der Rute nicht“

…da wäre z.B. die verschiedenen Homöopathie-Impfgegner-Gruppen, die ihre Kinder „aus Liebe“ nicht impfen,
weil ihnen ein Pseudo-Arzt in einem beinahe religiös anmutenden System irgendwas eingeredet hat.

…da wäre ein Vater in Amstetten, der „aus Liebe“ seine Kinder lieber im Keller einsperrt,
um sie vor der bösen Welt da draussen zu schützen – und dann alles mögliche mit seinen Kindern treibt.

…oder ganz ähnlich ein Bert Hellinger, mit seinen familien(aufstellerischen) Liebes-Ordnungstheorien:
der vom Vater missbrauchte Kinder vor dessen Stellvertreter knien lässt und Sätze sagen wie :
„Lieber Papi, für Dich tue ich das gerne“, oder „Papa, für die Mama tue ich das gerne“
(Quelle: „Die Seelenpfuscher“ von Heike Dierbach, Seite 64)

…da wäre die Festhaltetherapie nach Jirina Prekop,
die auf eine psychisch ganz brutale Art und Weise Kinder ihren Willen bricht und das ganze als „bedingungslose Liebe“ verkauft

…das wäre ein Fundamentalist, der sich „aus Liebe“ zu seinem Gottwesen in die Luft sprengt….

das sind alles Leute, die irgendwie wohl „lieben“! Aus tiefer Überzeugung!

Mir als Skeptiker geht´s in solchen Fällen eher darum, wo das herkommt!
oder ob diese Vorstellung ethischen Prinzipien standhalten!:
Funktionieren Leute, die lieben, ethisch?
Klarer Fall: Nein!
Daher ist es auch vom Grundsatz her sinnlos damit zu argumentieren!

Instrument Liebe

Daher schiebe ich immer Panik, wenn sich Leute, Vereine, Institutionen auf die „Liebe“ berufen,
möglicher weise auch noch Geld damit verdienen wollen!
Hier soll wieder einmal durch Emotionen kognitives Denken ausgeschalten werden.
Über die „Liebe“ wird so in vielen Fällen irrationale und menschenverachtende Brutalität verkauft.
Leute mit Harmoniedrang  und auf der Suche nach einfachen Lösungen werden immer wieder Opfer von solchen Rattenfängern!
Davon lebt die Esoterik!

Auch viele Mythen, Romane und Geschichten zeichnen oft ein ausgesprochen unsoziales, ungerechtes Bild:
Der junge Paris „raubte“ aus Liebe die hübsche Helena und verursachte somit den Untergang von Troja.
Eine Stadt aus fühlenden Menschen ausradiert, für die Emotionen eines Pärchens.
Eigentlich keine schöne Geschichte.

Mehr Empathie!

Vielleicht sollte man sich also einfach besser überlegen,
was man selbst oder Andere so aus Liebe alles  zerstören können!
Oder allgemeiner:
Versuchen wir´s doch einfach statt dem kaum definierbaren Begriff der Liebe mit dem der Empathie
und kombinieren ihn mit ein bisschen Rationalität!
Dann erhalten wir das, was der Volksmund hier so schön zusammenfasst:
„Was Du nicht willst das man dir tu, das füg´ auch keinem Menschen zu“.

Trotzdem ganz liebe kollateralschaden-freie Grüße,
Euer jemseneier

Advertisements

Über jemseneier

Chiemgauer

Diskussionen

3 Gedanken zu “Das Liebe-Gambit…

  1. Ich finde einfach, der Naidoo jammert einfach ganz furchtbar.

    Verfasst von ulf_der_freak | Juli 2, 2012, 10:08 pm

Trackbacks/Pingbacks

  1. Pingback: FIRM: Fachinformationsstelle Rechtsextremismus München | - April 14, 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s