//
you're reading...
(Real)Satire, aus anderen Blogs

Chiemsee – Vorsicht Dihydrogenmonoxid!


Liebe Freunde,

nachdem sich auch gerade „Wissenbloggt“ dem Thema Dihydrogenmonoxid (kurz DHMO) angenommen hat,
muß ich auch etwas dazu sagen!
Was vielen nicht bewusst ist, das wir gerade im Chiemgau (im Chiemsee)
deutschlandweit eine der höchsten DHMO-Konzentrationen vorfinden!
Zusätzlich verzeichnen wir am Alpenrand jährlich oft 1500mm und mehr DHMO-Niederschläge!

Die Sache geht uns alle an!
Hier das Dihydrogenmonoxid im Chiemsee! Deutlich zu erkennen:

Klares Wasser!? – Ob Ihnen da immer jeder reinen Wein einschenkt?

.
DHMO ist äußerst gefährlich!

Man muß sich das wirklich vor Augen halten:

– In gasförmiger Form gibt’s arge Verbrennungen,

– In fester Form reicht die reine Berührung um sich schmerzhafte Gewebeschäden zuzuziehen.

– Am gefährlichsten ist Dihydrogen-Monoxid allerdings, wenn es eingeatmet wird!
Schon geringe Mengen können dann zum Tode führen.

– DHMO ist sowohl in Babynahrung als auch Hauptbestandstandteil von sauren Regen!

Zu den Fakten: http://www.dhmo.de/fakten.html

Ich erlaube mir aus dieser Homepage zu zitieren:

ist DHMO ein wesentlicher Bestandteil von vielen Giftstoffen, Krankheiten oder krankmachenden Stoffen,
Umweltkatastrophen und kann sogar in kleinsten Mengen für Menschen gefährlich werden. 


Forschungen des preisgekrönten US-amerikanischen Forschers Nathan Zohner ergaben,
dass rund 86 Prozent der Bevölkerung für ein Verbot von Dihydrogenmonoxid stimmen.
Obwohl seine Ergebnisse noch vorläufig sind, glaubt Zohner,
dass die Menschen wesentlich mehr Aufmerksamkeit darauf verwenden müssen,
welche Informationen sie über Dihydrogenmonoxid bekommen.
Er fügt hinzu, dass Studien wie diese überflüssig wären,
wenn mehr Menschen die Wahrheit über DHMO kennen würden.

Nochmal:

Gerade in der Chiemsee-Region finden wir Bayerns größte DHMO-Konzentration!
Chemie in unseren Gewässern!

Das schlimme daran: die Sache ist längst bekannt!
Die Gemeinden, die Gesundheitsämter, das Wasserwirtschaftsamt,
sie alle wissen davon und tun nichts dagegen.
Es ist zum verzweifeln! Möglicherweise aus Angst vor internationalen Verwicklungen?

Ursprung des Problems ist nämlich wieder mal Österreich!
Über die Tiroler Ache wird jede Menge an DHMO in den Chiemsee eingeschwemmt.
Jeden Tag, 24 Stunden lang, 365 Tage im Jahr…und derzeit noch vollkommen legal!

Liebe Internet-Gemeinde, liebe Wutbürger, liebe Verschwörungstheoretiker,
liebe Wasseresoteriker, macht endlich etwas dagegen! …um dieses Problem endlich anzugehen!

Ziel ist ein längst ausstehendes EU-weites Verbot von Dihydrogenmonoxyd!?
Eventuell auch ein Ausschluss Österreichs aus der EU?

Werden Sie mich jetzt unterstützen? Bekomme ich Ihre Unterschrift?

Fortsetzung folgt. Wir geben nicht nach!

Advertisements

Über jemseneier

Chiemgauer

Diskussionen

9 Gedanken zu “Chiemsee – Vorsicht Dihydrogenmonoxid!

  1. Also wirklich, dieses hypersupergefährliche Dihydrogenmonoxid gehört endlich abgeschafft, verboten – oder verdünnt. Das schlimmste ist ja, dass dieser Stoff sogar für den Petrophaga lorioti gefährlich ist und daher das Aussterben des armen Tieres droht. Und wir vergiften uns auch langsam aber sich damit – ich sage nur: SCHRECKLICH! Die Welt steht am Abgrund und alle tun so, als wäre nichts…

    Verfasst von Catio | September 5, 2012, 11:07 pm
  2. Angeblich sollen manche Homöopathen diese Chemikalie in unverdünnter Form an ihre Patienten abgeben! Und selbst einzelne Schulmediziner! haben sie bereits experimentell und ohne Patientenaufklärung eingesetzt!

    Verfasst von Sarkastiker | September 6, 2012, 6:45 am
  3. Als Konstanzer weiss ich die gröste Gefahr die von Dihydrogenmonoxid ausgeht ist die
    verwechslung mit Formaldehyd

    http://www.scilogs.de/wblogs/blog/fischblog/chemie/2009-08-24/konstanz-die-stadt-am…-formaldehyd

    Verfasst von Ralf | September 6, 2012, 12:03 pm
  4. Der Link funktioniert nicht vieleicht gehts so
    „http://www.scilogs.de/wblogs/blog/fischblog/chemie/2009-08-24/konstanz-die-stadt-am…-formaldehyd“

    Verfasst von Ralf | September 6, 2012, 12:04 pm
  5. Hi,

    auch Penn and Teller haben sich vor einiger Zeit dieses Themas angenommen und baten die Menschen, eine Petition gegen DHMO zu unterschreiben.
    Für die Cineasten: http://www.youtube.com/watch?v=yi3erdgVVTw

    Ein Freund, der auch beim Niederrheiner liest und schreibt

    Verfasst von Der Dscho | September 8, 2012, 12:40 pm
  6. Ich bin schockiert, dass 2/3 aller Abstimmenden unser Schicksal offenbar nicht am Herzen liegt! Unverantwortlich.

    Verfasst von merdeister | September 8, 2012, 3:21 pm
  7. Ich bin bei diesem Blog gelandet, weil ich im letzten Jahren nach „Chiemsee Reggae“ gesucht habe. Nachdem ich dieses Jahr zum zweiten Mal dort war, konnte ich feststellen, dass es dort (beim Reggae Summer) noch ein Zwischending des DHMO gibt: einen Gebirgsfluss, dermassen ARSCHKALT, dass man nur höchstens bis zum Knöchel reinkann. Also, das gehört unterhalb von 1 Promille Alkoholgehalt verboten, so etwas zuzulassen!
    Man bräuchte also DHMO gasförmig, flüssig, fest und Arschkalt+1 Promille

    Verfasst von rolandw | September 9, 2012, 9:41 pm
  8. Super, wirklich, echt toll: ich wohne jetzt in Aachen – die Stadt, deren erdnahen Atmosphäre (angeblich) die höchste DHMO-Konzentration in ganz Deutschland haben soll. Na denn, guten Nacht!

    Verfasst von Pfeffermatz | Oktober 8, 2012, 8:56 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s