//
you're reading...
braucht koa Mensch!, Einfach nur Regional, Wissenschaftstheorie und kritisches Denken

Impfparanoia in Rosenheim – die sanfte Brutalität…


Gerade war auf Chiemgau24 wieder ein Artikel, der mich nicht wirklich wundert:
http://www.rosenheim24.de/rosenheim/lk-rosenheim/lk-rosenheim/rosenheim-weniger-aller-kleinkinder-erhielten-zweite-impfung-gegen-masern-3012087.html

Rosenheim liegt in Sachen Masern-Impfungen ganz weit unten.

Weniger als 40% der Kleinkinder in der Gegend bekommen keinen kompletten Masern-Impfschutz!
Eine Zahl, die meines Erachtens mit der Vielzahl an Heilpraktikern und esoterischen Ärzten umgekehrt korreliert!

Kind mit Masern. Quelle: Wikimedia

.
Die Argumente dieser Leute gegen Impfen kenne ich zu genüge:

1. Zum einen wird praktisch jedes Leiden auf lang vergangene Impfungen zurückgeführt.
Dadurch, daß die Mehrzahl der Leute immer irgendwann gegen irgendwas geimpft wurden,
scheint das praktisch in jedem Fall zu passen…
Man kann hier mit ganz viel Phantasie jederzeit eine Verbindung herstellen.
Echte Gründe bleiben auf der Strecke, meistens dann auch echte Therapien…

2. Gleichzeitig wird Leuten Angst gemacht vor Impfungen,
um ihnen sogenannte „sanfte Heilmethoden“ nahezubringen
(daß das Zeug ideologisch an Brutalität nicht zu überbieten ist, dazu komm ich gleich noch mal)
Also die alte Masche in der Esoterik, hab schon drüber geschrieben.

3. und im selben Atemzug wird praktisch an so etwas  wie „kritisch denken“ appelliert,
von Homöopathen und Anthroposophen!!!
…von Leuten, die zu so etwas im Grunde selbst nicht fähig sind,
da ihnen dazu im Prinzip schon das strukturierte Denken fehlt.
Leute, die genau aus diesem Mangel heraus selbst in einem mythologischen Weltbild leben,
aufgeladen mit lauter geheimnisvollen Energien, Geistern und Kobolden…

Ich kann hier im Grunde nur empfehlen,
sich selbst ernsthaft mit Statistik und wissenchaftlichen Denken auseinanderzusetzen.
Auch Laien wie wir können so etwas! Auf die Art und Weise kann man vielen Pseudo-Argumenten entgehen.

4. Zu guter letzt kommt dann meist das Argument,
daß gerade eine Masern-Infektion ja total wichtig für die Kindesentwicklung ist.
Ein Argument, das auch wieder aus der Anthroposophie kommt!
Statistisch nicht nachweisbar, aber ja irgendwie so „ganzheitlich“:

Die traurige Wahrheit dahinter:

Im Grunde erzählen sie ihren Kunden nur die halbe ideologische Wahrheit:
Anthro-Entwicklungstheoretisch ist es für die Leute nämlich total wurscht,
ob das Kind an Masern verreckt oder bleibende Schäden beibehält!
Schließlich sucht sich jedes Kind vorgeburtlich sein Schicksal aus!
… an einer üblichen Infektionskrankheit zu sterben
ist nur das vom Kind vorgeburtlich gewählte Schicksal:

um sich karmisch weiter zu entwickeln.
Ob in diesem Leben oder in einem angenommenen nächsten,
das ist da erst mal nebensächlich!

Wie ich schon sagte: Wieder die sanfte Brutalität esoterischer Überzeugungen!!!

Die Politik versagt im Klientel-Dschungel:

Der Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) wünscht sich eine wesentlich bessere Impfquote,
genauso wie sein bayerischer Kollege Marcel Huber (CSU).
Im März hatte Bahr erst die anthroposophische Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke,
eine Bastion der anthroposophischen Lehre nach Rudolf Steiner besucht,
den esoterischen Paramedizineren den roten Teppich ausgerollt.
Anzunehmen, das gerade diese Leute vornehmlich wie oben beschrieben Impfparanoiker darstellen.
Schließlich breiten sich gerade die Masern in der Regel von Waldorf-Schule zu Waldorf-Schule aus.
Vielleicht sollte sich Herr Bahr einfach doch als Gesundheitsminister mit Evindence auseinander setzen.
Auf die Art und Weise könnte man ein ganzes Gesundheitssystem vor dem Verfall retten…

Advertisements

Über jemseneier

Chiemgauer

Diskussionen

6 Gedanken zu “Impfparanoia in Rosenheim – die sanfte Brutalität…

  1. Schöner Blog(beitrag)! Den ich erst gefunden habe, als ich mich ein bisschen mit dem Themenkomplex Masern, Impfung, Rudolf Steiner und Anthroposophen beschäftigt habe, jene „Leute, die genau aus diesem Mangel heraus selbst in einem mythologischen Weltbild leben, aufgeladen mit lauter geheimnisvollen Energien, Geistern und Kobolden“ … da gebe ich dir 100% Recht. Ich finde es halb faszinierend, halb ärgerlich, wie das Steinersche Geschwurbel über Impfungen gut 100 Jahre später von seinen Anhängern weitergetragen wird … und habe das hier mal aufgeschrieben: http://buggisch.wordpress.com/2013/07/22/warum-noch-immer-kinder-an-masern-sterben/

    Verfasst von Christian Buggisch | Juli 22, 2013, 2:21 pm
  2. mir geht´s ziemlich ähnlich… fazinierend und eklig zugleich. Die Frage warum sich Leute auf solche abstrusen Gedankengebäude einlassen hat mich fast 15 Jahre beschäftigt. In dem Blog hier hab ich einige meiner Antworten dazu aufgeschrieben…. Danke für die Blumen :-)

    Verfasst von jemseneier | Juli 23, 2013, 9:53 pm
  3. made my day!

    Verfasst von Markus Neumann | Juli 23, 2013, 10:46 pm
  4. noch ein klarer Nachtrag aus Vietnam, zu dem was passiert wenn spirituelle Impfgegner überhand nehmen und die der Herdenschutz der diesen Leuten Sicherheit gab komplett zusammenfällt:
    http://blog.psiram.com/2014/04/112-maserntote-in-vietnam/

    Verfasst von jemseneier | April 21, 2014, 10:17 am

Trackbacks/Pingbacks

  1. Pingback: Mit Witz und Betroffenheit gegen aggressive Impfgegner @ gwup | die skeptiker - August 11, 2013

  2. Pingback: Vaxxed, und die Helden von Mikes Kino… | Chiemgau Gemseneier - Mai 19, 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s