//
you're reading...
aus anderen Blogs, braucht koa Mensch!

Update zu: „Alternativmedizin: Die fatale Kurpfuscherei an Krebspatienten – “Stern” berichtet!“


Die Zeitschrift „Stern“ hat Alternativ-Heiler getestet, war bei 20 Heilern (teilweise Heilpraktiker, teilweise „alternativ“-orientierte Ärzte), mit erschreckenden Ergebnissen.
Die Gefahr, besonders für Gegenden, in denen das so omnipräsent ist wie im Chiemgau:
Krank zu sein, und dann bei einem Kurpfuscher zu landen! Und das sind nicht nur Heilpraktiker: Erschreckend ist auch das Ergebnis bei den studierten Alternativ-Ärzten, die es durch ihr Studium eigentlich besser wissen müssten! Viele sind nicht mal in der Lage, auf Basis der ihnen vorgelegten Untersuchungen die richtige Diagnose zu stellen! Ausflüchte aus diesem Dilemma bietet wie immer die Esoterik…

Hier der Originalartikel vom Stern, Internetversion in gekürzter Fassung:
http://www.stern.de/gesundheit/das-geschaeft-mit-der-alternativmedizin-im-dschungel-der-wunderheiler-2118037.html
„Die Praxis von Dr. med. John Switzer hat nichts mit dem gemein, was man sich unter einer Arztpraxis vorstellt. Eine Sprechstundenhilfe, ganz in rot und mit Goldketten behängt, sitzt in einem Kabäuschen, das mit Postern zugeklebt ist: „Wildkräuter-Jahreskalender“, „quantec – Medizin aus der Zukunft“. Im engen Wartezimmer herrscht Durcheinander, auf dem Boden stapeln sich Pakete mit Gemüsemixern, in der Ecke steht ein Schrank voller Aktenordner, leicht zugänglich für neugierige Blicke, ebenso wie die Rechnungen, die am Fensterbrett gesammelt werden….“

Und nun die zusätzlichen Informationen von Elke, vielen Dank dafür.

Ratgeber-News-Blog

Das Magazin Stern widmet sich in der morgigen Printausgabe dem Geschäft mit der Alternativmedizin. Dazu wurden 20 Heilpraktiker und alternativmedizinisch tätige Ärzte besucht, die von sich behaupten auf Krebs spezialisiert zu sein. Eine Schauspielerin schlüpfte in die Rolle einer Brustkrebspatientin und legte allen ihren Befund eines kleinen, aber aggressiven Tumors vor, der aus medizinischer Sicht nach einer sofortigen Entfernung und entsprechenden Therapien zu über 95% auf lange Sicht heilbar ist. Die Quacksalber wurden mit der Frage konfrontiert: OP ja oder nein – „mit erschütterndem Ergebnis“!!!

Stern.online bietet einen Auszug und auch der GWUP-Blog berichtet.

Sehr interessant auch der Fall Ralf Brosius (dessen damaliger Arzt Dr. med. John Switzer ebenfalls zu den Besuchten zählt), der seit Jahren mit einer angeblichen „Wunderheilung durch Urkost“ durch die Medien und Talkshows tingelt und satt an seiner „Wildkräuter heilen metastasierenden Krebs im Endstadium“ – Propaganda verdient. (Er macht auch Werbung für eine 

Ursprünglichen Post anzeigen 1.071 weitere Wörter

Advertisements

Über jemseneier

Chiemgauer

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s