//
you're reading...
(Real)Satire, Wissenschaftstheorie und kritisches Denken

„sei doch mal offen“ Teil 3 für Fortgeschrittene: Die falsche Mitte…


„Hallo Marta, sag mal hast das schon von Birgit gehört, die hat jetzt ihr Wohnzimmer komplett rot ausgemalt.
Hab´s gerade angesehen, sieht ganz hübsch aus!“

Servus Hanne, das kann aber nicht sein!
Rot passt ja überhaupt nicht zu ihrem Sternzeichen!
Lala…blabla… meine Intuition (meine Glaskugel, meine seherischen Fähigkeiten, meine kinesiologischen Muskeltests, mein Kaffeesatz) sagt mir, sie hat es ganz sicher neutral  weiß gestrichen!“

Achso! das ist ja interessant, so hab ich das ja noch nie empfunden…!
Weißt du, ich bin ja total offen für so was, alternative (An-)Schauungen sind für mich absolut gleichwertig gegenüber der Realität…
…. und deshalb kann ich die persönlichen Illusionen von dir Marta genauso stehen lassen,
wie meine neugieriges Nachschauen!
Einigen wir uns also darauf, sie hätte die Wand rosa gestrichen, OK?

IMG298

Jaaaaaa, Dahergeschwurbeltem wird leider heutzutage oft viel zuviel Platz eingeräumt,
Immer mit diesem „Twilight“-Raunen, es gäbe da „mehr zwischen Himmel und Erde“, als wir wissen würden…
Der Witz ist, kein seriöser Wissenschaftler hätte jemals behauptet, das wir eben alles wissen!
Nur ist er ehrlich genug, dies einzugestehen!
NIEMALS würde er diese „Lücke“ mit so seltsam-irrationalen Unfug schließen!

Genau das machen dann aber  diese Typen:
Was nicht gewusst wird, wird mit beliebigen Larifari aufgefüllt!
Bildung mit Einbildung verwechselt!
Auf die Art und Weise gibt´s z.B. das ganze Feld der „alternativen“ Medizin,
die zwar alle Nachweise schuldig bleibt, aber trotzdem von so vielen Leuten geglaubt wird…

Am Schluß kommt dann der große Gag,
der ja immer so schön aufgeschlossen und demokratisch daherkommt:
Die Einforderung der Gleichwertigkeit dieser Märchen mit echtem Wissen!
…um dann die Wahrheit irgendwo dazwischen zu verorten. Eine Pseudomitte!

In dieser „Mitte“ sieht sich dann die Person, die noch nicht mal gemerkt hat, eigentlich schon auf halben Weg ins Traumland zu sein:
Sie hat längst den Sinn für Wahrheit verloren, und fühlt sich auch noch furchtbar aufgeschlossen dabei…
So „aufgeschlossen“, dass es durchzieht….
Sie ist das, was der Philosoph Harry G. Frankfurth mit dem Ausdruck „On Bullshit“ bezeichnet
(das wird der nächste „Offen“-Artikel)

Im naturalistisch naturwissenschaftlichen Denken hat Wahrheit nur dann Sinn,
wenn sie sie sich auf die Realität bezieht.
Alles darüber hinaus, links oder rechts daneben ist beliebig und daher leer.

 

Demokratie-Argument

Die Idee dahinter ist im Prinzip, Realität wäre eine demokratische Entscheidung.
Ein Konsenz unter Individuen. (Homöopathen z.B. behaupten das ständig…)
Nur: „Realität“ ist kein Konsenz, sondern so etwas wie eine kompromisslose Diktatur!
Die Naturgesetze sind unumgehbar! nicht verhandelbar!
Keine Lobby und kein Parlament, keine Glückscoaches, Gurus, Schamanen und Heiler können sie ändern.
Der Energieerhaltungssatz ist nicht auszuhebeln!
Die Natur wird nicht dadurch rosa, weil wir uns das so sehr wünschen,
egal wie oft Leute ganz fest mit den Augen blinzeln, wie die bezaubernde Jeanny…

Wir  dogmatischen Skeptiker! ;-)

Die wahrhaftige Realität wird von diesen Leuten als „Extrempostion“ dargestellt,
eben weil sie  undemokratisch ist, nicht verhandelbar!
Der  Realität ist das aber schlicht egal! Sie ist einfach da, schert sich nichts um unsere Emotionen…
Möglicherweise sind die Leute, die nach ihr suchen ja dann auch wirklich dogmatisch!? NA UND?!
Es macht eben auch keinen Sinn, auf der Suche nach Wahrheit z.B. das „Dogma“ der Physik zu leugnen! Genau dann wird´s zum Bullshit.

Letztendlich ist es so:
Wer die „Mitte“ sucht, zwischen Realität und Bullshit,
führt nur noch eine Diskussion über die Größe des Kuhfladens, in den er anschließend hineintritt. Anstatt ihm auszuweichen…
Das ist dämlich!
Naja, vielleicht ist genau das das „Schicksal“ aller Esoteriker…

 

zum weiterlesen:

GWUP: „die unvermeidlichen Skeptiker“

 

Advertisements

Über jemseneier

Chiemgauer

Diskussionen

3 Gedanken zu “„sei doch mal offen“ Teil 3 für Fortgeschrittene: Die falsche Mitte…

  1. Ramen, Bruder, ich bin nun auch Erdstrahlenfrei (nach Hochbürder) :)

    Verfasst von Mr. MIR | Juli 10, 2014, 4:25 pm
  2. Das wirklich Saudoofe an der Sache ist: diesem „sei doch offen“ verfallen auch – und gerade! – ansonsten intelligente Leute. Warum? Das kann eigentlich nur an mangelnder Information zu Beginn liegen, und später mal wird, nach dem bekannten psychologischen Phänomen, der eigene Denkfehler nicht bestätigt, denn die Einsicht wird durch die getätigten „Investitionen“ erschwert.

    Verfasst von aljen | Juli 12, 2014, 11:13 am
  3. Das „Demokratie-Argument“ finde ich interessant. Es stellt sich ja in der Tat die Frage, was ist Realität und was ist Wahrheit? Ist ein Elektron Realität? Was ist mit dem Higgs-Teilchen, mit dunklerer Materie usw. Wenn man sich in die Tiefen der Physik begibt, wird die Frage nach der Realität immer schwieriger zu beantworten.
    Deshalb hat ein Philosoph, ich glaube, es war Habermas, gefordert, das wahr ist, was eine Mehrheit für wahr hält. Das kann es aber auch nicht sein: Als die Mehrheit noch dachte, die Erde sei eine Scheibe war das natürlich nicht wahr.
    Die Frage bleibt, was ist Realität? Wahr sind dann Aussagen, die mit der Realität übereinstimmen. Aber die Frage nach der Realität ist in Grenzbereichen alles andere als trivial.

    Verfasst von Alois | Juli 27, 2014, 7:21 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s