//
you're reading...
Einfach nur Regional, Uncategorized, Veranstaltungen

Homöopathie-Diskussion bei Servus-TV


So, hab lange nichts geschrieben. Das liegt daran, dass ich momentan einige Themen habe, die aufwendig sind und viel Recherche-Arbeit bedürfen. Und ein bisschen Auszeit hab ich ausserdem gebraucht ;-)

Nachdem aber Dr. Edmund Berndt  vor kurzem (am 21.05.2015) in einer Talk-Show auf Servus-TV im Österreichischen Fernsehen zugegen war, will ich das hier gerne mitteilen und ein paar Sätze dazu schreiben. Thema war „Alternativmedizin: Heilmittel oder Hokuspokus?“
Edi ist Mitglied beim Salzburger Skeptischer-Stammtisch, und natürlich auch bei der GWUP.

http://www.servustv.com/at/Medien/Talk-im-Hangar-795

edi

Dr. Edmunt Berndt

.
Seit Jahrzehnten kämpft er gegen Pseudomedizin (einschließlich der Homöopathie), in der Presse, auf Verbandsebene der Ärzte und Apotheker, und als Buchautor.
Studiert hat er Pharmazie und führte bis vor kurzem eine Apotheke  am Attersee im Salzburger Land, die er aus Altersgründen verkaufte.
Als Apotheker musste er leider auch Homöopathika verkaufen, was ihm aus seinem Berufsethos heraus äußerst schwer fiel. Auch der anwesende Prof. Frass hatte offenbar bei ihm schon einmal die wirkungsfreien Zuckerkugerl geordert…

Die anderen Gesprächsteilnehmer:

Robin Rummler spricht für die Pharmaindustrie in der Runde. Die kümmern sich demnach nicht nur um die „evidence based Medizin, d. h. die Medizin die man nachweisen kann„. Sondern überall  „ wo anerkannte Medizin oder Therapie auch betrieben wird, und dazu gehört die Homöopathie, dort stehen wir natürlich auch parat und unterstützen diese Therapiemethoden.
Um´s einfach auszudrücken: Natürlich steht die Industrie hinter jeder Medizin, mit der man Geld machen kann, egal ob sie sie nachweisbar wirkt, oder nicht. Also auch für das Milliardengeschäft Homöopathie. Die übliche Theorie *Homöopathie statt Pharmaindustrie* läuft also ins Leere.

Florian Aigner, der 2. Kritiker im Bunde ist ein echter Quantenphysiker und offensichtlich oft genug irritiert davon, was Esoteriker so aus der Quantenphysik alles herleiten wollen.
Zur Homöopathie (Potenzierung, Simile-Prinzip etc.) sagt er ganz deutlich: „Es gibt keinen physikalischen Mechanismus, der das auch in irgendeiner Form erklären könnte„.
Was auch nicht notwendig ist, da in der weiteren Diskussion sowieso heraus kommt, das es nichts gibt in der Homöopathie, das nicht rein über psychologische Aspekte erklärbar wäre.

Für diese Aspekte ist Ulrike Schiesser die Spezialistin, sie ist Psychologin in der österr. Bundesstelle für Sektenfragen.

Die TCM, Homöopathie ( und wer weiß was sonst noch…)-Ärztin Evemarie Wolkenstein meint, dass die Empirie auch eine Form der Wissenschaft wäre, was halt so nicht stimmt.
Dr. Bernd zählt einige empirische Fehlleistungen auf, wie z.B. der Aderlass, der Jahrtausende eher dazu beitrug, Leute früher ins Grab zu bringen.
Ich würde mal sagen, die Empirie kann einen Anfangsverdacht darstellen – aber für Wissenschaft brauchts halt doch die Deduktion.
Dr. Berndt macht deutlich, dass man bei der Homöopathie auf die Empirie überhaupt nicht zurückgreifen kann, da sie bereits seit 1835 durch die Nürnberger Kochsalzversuche wiederlegt ist. Diese Versuche damals hatten schon alle Elemente einer evidenzbasierte Studie (Verblindung, Vergleichsgruppe etc.)

Besonders fragwürdig finde ich in solchen Diskussionen immer den Intensiv-Mediziner Prof. Dr. Michael Frass.
Zu den Hochpotenzen in der Homöopathie sagt er sinngemäß: wer die Erfahrung gemacht habe, dass diese wirken, würde sie verwenden. Grundlegender für die Homöopathie sei allerdings das Ähnlichkeits-(=Simile-)Prinzip: Gleiches würde mit Gleichem geheilt.
Hier hakt Florian Aigner ein:
“ Ja glauben sie das wirklich? Entschuldigung, das ist doch lächerlich! Das Ähnlichkeitsprinzip widerspricht doch auch jeder Erfahrung: Wenn ich jetzt was esse, und das gibt mir Bauchkrämpfe – und dann soll ich was anderes essen was mir auch Bauchkrämpfe gibt?Dieses Ähnlichkeitsprinzip ist etwas, was sich Hahnemann vollkommen willkürlich ausgedacht hat. Das entbehrt jeder logischen Grundlage.“

So ist es!

Ich für meinen Teil krieg bei Leuten wie Herrn Frass immer Furcht!
Was ist nun, wenn Ärzte die in der Intensivmedizin und auf Intensivstationen arbeiten, plötzlich ihr rationalistisches Weltbild verlassen haben?!
Womöglich setzen die dann statt echter Medizin auf Homöopathie, Sternzeichen, Engelsprays, Schamanismus und irgendeinen anderen hahnebüchenen Primborium? Statt Evidenz spirituelle Eingebung?…
Bei Patienten, die sich da möglicherweise gar nicht wehren können, weil sie ja schon gar nicht mehr ansprechbar sind?
Ein Priener Eso-Arzt sagte mal zu mir, wenn´s mir mal schlecht ginge würde ich schon zu ihm kommen – Und ich meinte nur, ich hoffe inständig, nicht auf so jemand wie sie zu treffen, wenn mir wirklich mal was fehlt.

 

 

Advertisements

Über jemseneier

Chiemgauer

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s