//
you're reading...
aus meinem Leben, Uncategorized

Wiedersehen nach 35 Jahren


Manchmal ist Nostalgie ein ganz tolles Gefühl.

klasse3

Vorgestern hatten wir Markttag im Dorf.

Da ist dann immer viel los und abends trifft man in der Dorfkneipe Leute, die man wirklich ganz lange nicht gesehen hat.
In dieser Kneipe war dann auch eine Frau, ganz hübsch mit langen dunkelbraunen Haaren. Hab mich gar nicht getraut, so oft hinzusehen wie ich wollte, wirkt ja dann irgendwann aufdringlich. Aber irgendwas hat mich irritiert, irgendwas um ihre Augen,  Stirn und Augenbrauen herum, und ich hab begonnen in meinem Gedächtnis zu kramen…

Ich musste ganz ganz weit zurück schauen, fast 35 Jahre:
Die Karin? …hat damals 2 Straßen weiter gewohnt? Kann das sein?
Damals waren wir noch Kinder. Ich hatte 2 Mädels-Freundinnen, die Karin und die Regina. Regina war sehr nett, aber aus so einem urchristlichen Haus. Das hat mich damals schon irritiert, weil ich mit imaginären Begleitern so überhaupt nichts anfangen konnte. Ich fühlte mich deswegen sogar manchmal als Freak, im katholischsten Süden der Republik, fast sogar für „unfähig“. Ich habe viele Jahre dafür gebraucht und einiges an Philosophie, um das abzuschütteln. Heute kann ich als Atheist bzw. Agnostiker bzw. Pastafari da nur drüber schmunzeln, wie über vieles Andere. Aber Regina war ein sehr netter Mensch, ruhig, fleißig und ein bisschen introvertiert. Und sie hatte jede Menge Geschwister, deren Namen ich mir nie merken konnte.
Die Karin war lustig, forsch und immer ein wenig fordernd. Ein freches Mädel mit kurzen Haaren. Eine Kumpeline.
Aus den Augen haben wir uns spätestens nach der 4. Klasse verloren, vielleicht auch schon früher. Ich hatte dann auch nicht mehr viel mit dem Ort zu tun, und wohne ja auch erst seit ein paar Jahren wieder hier.

Dagegen wirkte diese Frau ein paar Meter neben sehr zierlich, hatte langes Haar, und schien ein bisschen abwesend. Ganz anders als in meinen Erinnerungen. Dann war sie es wohl eher nicht?…
Irgendwann musste sie an meinem Tisch vorbei, und ich dachte noch das kommt jetzt billig, aber was solls:

“Hi, warte mal kurz. Bist du nicht die Soundso Karin?”
“Ja… wieso?“
„Ich bin der Peter, kennst mich noch?”

Naja, und dann hört man Sätze, die man so furchtbar gerne weil viel zu selten hört:

“Mensch Peter, wo bist du die ganze Zeit gewesen?
Wir haben so oft an dich gedacht, und ich hab mich so oft gefragt was aus dir geworden ist.”

und dann hat Sie mich ganz fest gedrückt.
Sie hätte mich niemals mehr erkannt, beide haben wir uns sehr verändert.
Kurz darauf hat sie mich ihrem Mann vorgestellt, und von den “wilden” Parties erzählt, die man so als 8 oder 9-Jährige gefeiert hat… Mit „Negerkuss“-Schlachten (heute sagt man ja Schaumküsse) und so.
Ich merke, dass ich aus der Zeit viel zu viel vergessen habe, und wie dankbar ich dafür bin, für jeden Erinnerungsflicken. Es war damals als Kind auch nicht alles toll (besonders immer der Streit zwischen meinen Eltern, und die Krankheit meiner Mutter) aber es gab doch auch so sehr viele schöne Momente und darüber freue ich mich.
Ich hab ein wenig erzählt was ich mache, dass ich einen Sohn habe, der bei mir wohnt. Lustig war dann noch dass wir praktisch wieder fast an denselben Stellen wohnen wie damals, die 2 Straßen weiter.
Später beim Heimgehen denke ich mir: Ja, das ist die Karin, die war eigentlich immer so und hat auch eigentlich auch immer schon so ausgesehen…

 

Advertisements

Über jemseneier

Chiemgauer

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Achtung bei Kommentaren!

WordPress erhebt in der Kommentarfunktion Besucherdaten und verwendet diese zu Werbezwecken. Außerdem werden diese Informationen womöglich außerhalb Deutschlands gespeichert. Der Blogger hat darauf wenig Einfluss. Bitte dies bei Benütznung bedenken

Advertisements