//
you're reading...
Aussteiger

Esoterikaussteiger berichten: “Xena” bei den Engels-Damen…


Hallo Peter, ich melde mich, da Sie eventuell die Möglichkeit hätten, meinen Weg als Esoterikaussteigerin zu veröffentlichen. Ich habe diese Materie nicht beruflich ausgeübt. Ich war lediglich hilfesuchende Kundin und habe teures Lehrgeld bezahlt. Nicht nur finanziell habe ich gute 600€ liegen lassen, sondern auch Erniedrigungen und Beschimpfungen von einem „engelgeführten Coach“ eingesteckt. Einen Anfang der Geschichte, sowie Screenshots liegen vor und ich bin froh, um deine Hilfe.

IMG_20181128_131319

Hallo Xena, vielen Dank für deine Nachricht. Ich kann mir gut vorstellen, was du erlebt hast. Ich selbst hatte viel Kontakt zu Lichtarbeitern und anderen Esoterikern über Jahrzehnte durch meine Ex-Schwiegerfamilie, mehrere Nachbarn und meinen Bekanntenkreis…
Ich bin lange Diskussionen zu dem Thema gewohnt…

Vielen Dank für die Rückmeldung! Ich hatte in den letzten acht Jahren mehr als genug Kontakt zu Lichtarbeitern, Engelmedien mit der angeblichen Gabe, hellfühlig, hellsichtig etc. zu sein. Ich kenne jede Methode, die angewendet wird, um Hilfesuchende so weit zu brechen und zu erpressen, damit man dauerhaft bei der Stange bleibt.

Klingt schlimm, und es klingt vor allem nach mehr als 600 EUR. Aber der materielle Verlust steht oft weit hinter den emotionalen?

Das ist richtig. Die Erpressungen und Erniedrigungen waren so schlimm, dass ich irgendwann dachte, ich müsste zum Psychiater.

… was jetzt nicht so schlimm wäre, wenn man da hin geht, um Sachen zu verarbeiten. Ich glaube man hat einfach Angst davor, dass diese Leute gar nicht das Problem verstehen. Ich war mal bei Psychotherapeuten wegen einer Angststörung, bin sehr froh dass ich das gemacht habe. (Ich würde mir halt keinen Psychoanalytiker aussuchen)

Das hatte ich schon. Während meiner Ehescheidung. Ich war bei einer Psychotherapeutin, das hat mir sehr viel gebracht. Nur war es sehr ungut, dies bei zwei engelgeführten Damen anzubringen, die dann sofort aufzulösende Probleme, sogar aus früheren Leben sahen.

Oh, das hatte bei mir auch mit meiner Scheidung zu tun, und der Angst dass alles über mir zusammen fällt, für was ich viele Jahre geschuftet habe. Zum Glück soweit überstanden.
Ich hab aber auch die Erfahrung mit einem krebskranken Freund gemacht, dass nach Bekanntgabe seiner Krankheit irgendwelche Esoteriker mit seltsamsten Ideen über ihn hergefallen sind. Geholfen hat ihm, glaub ich, durchaus auch mein Facebook-Profil, wo ich die Zeit über vermehrt vor solchen Leuten gewarnt habe. Mittlerweile geht es ihm wieder besser, aber über die seltsamen Ratschläge aus der Zeit kann er sich immer noch aufregen.

Es wird immer doller. Man darf bei den Leuten nicht sein, wie man ist. Seit ich neun Jahre alt bin, bin ich Heavy Metal Fan. Ich solle aufhören das zu hören! Das würde meine guten Energien zerschlagen!

ja, das kommt so von dem Pseudowissenschaftler Masuro Emoto, der hätte Tests gemacht und irgendwelches Wasser mit Heavy Metal beschallt. Das hätte dann ganz unregelmäßige Kristallbilder beim Gefrieren gegeben… Wäre also ganz schlecht. Das Problem war, dass die lange so ein sich gegenseitig stützendes System an Pseudowissenschaftlern gehabt haben, das man erst in den letzten paar Jahren gründlich auseinander genommen hat. Emoto war für Wissenschaftler so absurd, dass sie sich nicht einmal die Mühe gemacht haben, dessen Tests nachzuarbeiten. Es war einfach zu durchsichtig unsinnig. Erst Lars Dittrich hat sich dieses Jahr die Mühe gemacht, einmal mit viel Humor das System der Selbsttäuschung darzustellen, und das dann noch einmal richtig qualifiziert. Fazit: Alles Unsinn, was klar war.

Boah, ich erinnere mich an die Bibelwoche bei uns im Ort. Das war immer einmal im Jahr. Da gab es einen Bücherstand. Ein Buch war immer der Renner. Irgendwas mit Heavy Metal und Satanismus. Wenn man AC/DC rückwärts laufen ließe, kämen satanistische Botschaften heraus. Hab ich natürlich stundenlang probiert und nix war. Weil AC/DC heißt ja “Anti Christ Death Christ”. So ein Scheiß. Mannomann.

Früher, als wir jung waren, hat man sowieso allgemein behauptet, aus Metalern wird später mal nix… Ich denke mal, dass unsere Generation als Ganzes ziemlich das Gegenteil beweist. Aber jetzt erzähl mal?

Dualseele hin, Dualseele her – der lange Weg mit der „hellsichtig engelgeführten“ Esoterik

“Man muss immer gute Gedanken haben…”

… sagte eine damalige Freundin immer zu mir.
Denn nur, wenn man gute Gedanken habe, ziehe man auch stets gutes an.
Das klang für mich plausibel. Oh… und auf Facebook tummelten sich diese tollen Seiten. Mit Engeln, hellsichtig, hellfühlend, Channeling, Medium, Kartenleger… Die ganze Palette an esoterisch “hochsensiblen” Menschen, denen ihre Gabe in die Wiege gelegt worden wäre..

Ein Paradies! Viele Seiten versah ich mit einem “Like” und folgte den nun täglichen Tagesbotschaften. Ich bildete mir ein, dadurch etwas Trost zu finden. Schließlich wusste ich, dass meine Mama sterbenskrank war und kurze Zeit später im Alter von 64 Jahren verstarb. Als einziges Kind meiner Eltern kümmerte ich mich weitgehend um alles, Zeit für Trauer war da nicht.

Ich kontaktierte eine engelgeführte Beraterin. Sie sei die Richtige, versprach sie mir.
Ich buchte also einen 7-monatigen Kurs, ein Coaching, um in einer Gruppe im gegenseitigen Austausch zu heilen und wieder zu Kräften zu kommen. Das müsse mir 89€ im Monat wert sein.
Nun gut. Die Kursleiterin schickte mir eine Email. Den Vertrag im Anhang sollte ich ausdrucken und unterschrieben zurücksenden, doch die Datei ließ sich nicht öffnen. Ach das mache nichts aus, ich könnte ja auch so bezahlen.
Da ich annahm, die Dame sei seriös, überwies ich ohne jeden Zweifel.
Ich wurde in eine Chatgruppe über den Messenger hinzugefügt. Dort fanden sich viele fremde Menschen ein. Einen Zugang zu einer Dropbox erhielt ich natürlich auch, um die geführten Meditationen abrufen zu können.
Selbstverständlich zu der von der Kursleiterin angegebenen Zeit, weil gemeinsame Meditationen energetisch viel effektiver seien.

Das ist ein interessanter Punkt, es gibt ja unter Esoterikern die Theorie, dass man Wissenskraft, Wünsche etc. bündeln könne, zu einem raumunabhängigen “kollektiven Bewußtsein”. Wäre nur eine Frage der Anzahl der Personen. Dabei wird immer so ein 100-Affen-Experiment angeführt, nachdem japanische Makaken auf verschiedenen Inseln ihr Verhalten/Wissen unabhängig synchronisiert hätten. Dieses Ergebnis einer Affenstudie wurde in Esoterikerkreisen schlicht herbei phantasiert. Nachzulesen auf Wikipedia oder im Buch “mein paranormales Fahrrad”.

Da ich aber auch meinem Hobby nachging, war ich gelegentlich zu der vorgegebenen Meditation nicht da. Als Berufstätige in Vollzeit kann ich nicht 20 Minuten während der Arbeit auf den Fußboden liegen, um zu meditieren.
Schon erfolgten sehr unfreundliche Rügen in der Chatgruppe, für alle zum mitlesen.

Schon nach wenigen Tagen verließen die ersten Frauen die Gruppe. Sogar innerhalb 14 Tagen, innerhalb der Widerrufsfrist. Die Damen wurden dann bei uns sehr schlecht dargestellt. Die “engelgeführte” Kursleiterin teilte darauf hin vertrauliche Details der einzelnen Aussteigerinnen mit. Teilweise auch gesundheitliche Problematiken, die bei fremden Menschen nichts verloren haben.

Das erinnert an Scientology, dass man versucht mit dem erbeuteten Wissen Ehemalige zu diskreditieren. Die Mechanismen sind sehr ähnlich, zwischen Scientology und irgendwelchen Engelsarbeiter-Sekten. Ich würde mir wünschen, dass da die Gesellschaft einmal mit ähnlich geschärften Blick hinschaut!

Des weiteren sollten wir intimste Details innerhalb der Gruppe preisgeben. Eheprobleme, sexuelle Differenzen, Suchtthemen… Nicht thematisiert wurden aber die Probleme der Kursleiterin, die seit 14 Jahren von ihrem Ehemann getrennt lebte, ohne geschieden zu sein, und so ganz nebenbei sehr viel raucht…
Aber wehe, man lebt nicht vegan, wie sie selbst. Damit konnte sie sich erhöhen. Da war man direkt abtrünnig, schlecht und nicht bewusst im Lebensfluss.
Man solle gefälligst sofort in die Verzeihensarbeit gehen, durch die Nahrung: dann habe man weder das Bedürfnis Fleisch zu essen, noch Lust auf Sexualität. Nur Zölibat erhalte einem die Energien.

Wir gaben alle unser Bestes. Leider war es in den Augen der Kursleiterin nie gut genug. Ständig wurde bemängelt, beschimpft und erniedrigt. Besonders eine Teilnehmerin litt so sehr unter den Erniedrigungen und Diskreditierungen, dass sie versuchte, sich das Leben zu nehmen.

Schlimm! Aber leider keine Seltenheit, wenn eingebildete Laien an einer Seele herumdoktern.

Mein damaliger Partner wurde selbstverständlich über Wochen komplett auseinander genommen. Einen Tag war er der Traumprinz, am anderen der Lügner schlechthin.
Irgendwann wusste ich nicht mehr, was gut oder böse war und meine Partnerschaft ging selbstverständlich unwiederbringlich in die Binsen.

Das ist das schlimme an diesen Esoterik-Kursen, dass an dem Partner herum orakelt wird, ohne dass sich der wehren kann. Schon alleine deshalb nicht, weil er selten etwas darüber weiß, schon gar nicht das Ausmaß. Und das Trennen von früheren Bezugspersonen, einschließlich Partner ist ein sehr typisches Merkmal von Sekten und Psychogruppen.

Selbstverständlich wurde bei jeder Aussteigerin prompt zum besten gegeben, dass die Engel ihr das Anrecht auf Komplettbezahlung des Kurses zugesichert hätten und sie somit bei jeder Einzelnen, die nicht bis Kursende bezahlen würde, ihre „Leute“ zum Geldeintreiben hinschicken würde. Auch ich stieg aus dem Kurs aus. Allerdings hatte ich fertig bezahlt.

Das Ende war es nicht. Ich wurde von der Kursleiterin via privater Nachrichten bombardiert. Roman über Roman ging bei mir ein. Beschimpfungen, wie unfähig ich im Leben wäre. Meine Mutter wäre nicht stolz auf mich. Dies hätten ihr die Engel von meiner Mutter überbracht.
Kein Wunder, dass ich keinen Partner hätte. Auch ein Partner wäre mit so jemand, der so schwer belastet ist, nur unglücklich. Die Engel sorgen schon dafür, dass aus meinem Leben alles fern bleibt, welchem ich durch mein unnützes Dasein schaden könnte.

Auf allen Ebenen habe ich diese Frau blockiert, um endlich Ruhe zu haben.

Harter Tobak, hier in der Trauerphase auch noch die kürzlich verstorbene Mutter für sich einvernehmen zu wollen…

Rechtliche Schritte blieben erfolglos, da ich keinen rechtskräftigen Vertrag vorweisen konnte. Die Nachrichten reichten als Beweis nicht aus, die Zahlungen seien freiwillig per Dauerauftrag erfolgt.

Aus Schaden wird man klug.

Leider nicht klug genug. Die Trauer war immer noch nicht in Angriff genommen worden. Doch was tun?

Zu der Trauer über deine verstorbene Mutter kam dann also noch eine beendete Paarbeziehung hinzu. Hast du dich zu der Zeit sehr isoliert gefühlt?

Nein eigentlich nicht. Ich habe Kinder. Des weiteren kann ich mich auch sehr gut alleine aushalten. Ich genieße auch mal Zeit mit mir alleine. Was mich total nervös gemacht hat, war die Suche nach Antworten. Ich habe im Internet gestöbert und bin dann prompt bei der nächsten manipulativen Engeldame gelandet.

Es ist oft unbefriedigend, wenn’s auf manche Sachen schlicht keine Antworten gibt. Die Idee, alles müsse irgendwie einen tieferen Sinn haben? Die Philosophie in Deutschland ist z.B. seit 200 Jahren auf der Suche nach einem „Weltgeist“, einer gemeinschaftlichen nahezu „vorprogrammierten“ Erfüllung. Auf sehr simple Weise bedient die Esoterik diese Sehnsucht, und macht dadurch selten etwas besser, im Gegenteil. Wie ging es bei dir weiter?

Nun… Ich habe schon seit längerem die Seite eines Engelmediums beobachtet. Da gab es ein Angebot. Telefonische Beratung bezüglich des Partners für 15 Euro. Das habe ich gebucht. Das erste, was ich nach kurzer Kartenlegung zu hören bekam war, ich hätte das falsche gebucht. Das wäre meine Dualseele. Wir wären vorbestimmt, blablabla. Überwiegend erzählte sie mir dann ihre Dualseelengeschichte und dass sie sich im fünften Jahr des Prozesses befand. Sie bot mir an, mich jederzeit melden zu dürfen und verpackte das ganze unter dem Thema, ich wäre in einem früheren Leben ihre Freundin gewesen.
Sie teilte mir nun an sehr viel mit. Ihr Sohn war in einem Heim untergebracht. Angeblich hätte er eine Behinderung. Es wurde jedoch schnell ersichtlich, dass sie schlicht und ergreifend keinen Bock auf ihren Sohn hatte. Sie befand sich in der Privatinsolvenz. Miete zahlte sie auch keine, wegen angeblicher Mängel und eine gerichtliche Klärung würde ihr Recht geben. Der nächste Schritt war, dass sie mir sehr negativ über andere Klienten berichtete. Mit Namen und Wohnort. Wie die sich anstellen würden. Und nie was bezahlen wollten. Die würden wohl denken, sie arbeite umsonst. Dann ging die Sauerei los, dass das Engelmedium andere Beraterseiten schlecht bewertet hat, weil die ja gar keine Begabung hätten. Ich sollte die ganzen Seiten ihr zuliebe auch schlecht bewerten. Das habe auch abgelehnt, da ich weder die Berater, noch ihre Leistung beurteilen konnte.

Als Gegenleistung bekam sie auch schlechte Bewertungen. Da hat sie öffentlich ihr wahres Gesicht gezeigt. Gleich mit Klagen gedroht und die Aufforderung, die Bewertung müsse umgehend gelöscht werden. Der größte Knüller war, dass sie mehrere Profile bei Facebook hat und somit auf ihrer Seite immer selbst kommentiert hat. Im Übrigen auch auf den anderen Beraterseiten.

Mit ihrer Mutter ist sie zerstritten. Es kam eine Nachricht, ihr Bruder sei aufgrund einer Embolie ein Pflegefall. Sie hat ihn nicht einmal besucht. Schon da hatte ich mich von ihr zurückgezogen. Jeden Tag die Aufforderungen, bei ihren persönlichen Hetzjagden mitzumachen raubten mir den Schlaf. Sie teilte mir irgendwann noch mit, ihr Bruder sei verstorben. Das war das letzte, was ich von ihr hörte, bevor ich sie blockiert habe und dem kompletten Esoscheiß den Rücken gekehrt habe. Sie hatte ja ständig auch zu bemängeln, dass ich nichts richtig mache.

Oje. Ist wohl nicht selten der Fall, dass solche Leute die selbst nicht mit ihrem Leben klar kommen, sich als trotzdem als “spiritueller” Berater auserkoren fühlen, das war ja offensichtlich bei beiden Damen der Fall, die du aufgesucht hast?

Ich hab da mal von einer ehemaligen Arbeitskollegin eine Geschichte gehört, das passt wohl auch zu den „Dualseelen“. Sie wurde aufgefordert, doch bitte den Fortbildungskurs in Numerologie für ihren Sohn und dessen Lebensgefährtin zu zahlen. Gleichzeitig hat man ihr erklärt (man hat das aus einer Zahlenkombination ihres Geburtstags und das ihrer Ahnen „herausgefunden“), sie wäre erst im ersten von zwei Leben. Deshalb kann sie das alles nicht verstehen, und ist auch durch diesen Status nicht in der Lage, das jemals zu begreifen. Die Schwipp-Schwiegertochter und ihr Sohn wären hingegen da schon viel weiter, eine Stufe höher und geistig auf einer ganz anderen Ebene… sagten die Nummern (und die Numerologen…). Offenbar aber nicht soweit, das die Hochwürden für ihren Blödsinn selber aufkommen können. Für die profane Realität braucht der „Höher-Entwickelte“ seine Sponsoren…

Das beste kommt ja noch! Die zweite Engelmedium-Dame hatte selbst einen spirituellen Berater, den sie über Jahre kostenpflichtig in Anspruch genommen hat: Einen Promi-Seher aus Köln. Er hat bei ihr mehrere Partnerrückführungen praktiziert und sie hat dafür jedes Mal ca. 1500€ bezahlt.
Zurückgekommen ist ihr “Dual” selbstverständlich nicht. Sie wurde ganz fahrig und hat diesem Herrn mit Telefonanrufen terrorisiert, wollte wissen wann ihr Ex endlich aktiv werden würde und zu ihr heimkehrt….

Ihren Klienten erzählte sie stattdessen, man könne da nicht laufend reinkucken, dieses ständige Nachfragen würde nur den Prozess bremsen…
Zu guter Letzt hat sie den Promi-Seher bei mir als inkompetent betitelt, er hätte ja nur falsche Aussagen getroffen. So viel Geld hätte sie ihm in den ganzen Jahren bezahlt…

Was ihr aber offensichtlich auch nicht zur Einsicht in ihr eigenes Tun reichte?
Ich finde es auch seltsam, dass Leute glauben mit Esoterik ihr Leben zu ändern, ohne überhaupt in real aktiv zu werden. Die Abwendung von der Realität bewirkt ja fast automatisch die Probleme, die sich die Frau damit eingefahren hat: dass sie keinen Partner hat und nicht einmal ihre Miete zahlen kann, schlicht mit ihrer Existenz nicht zurande kommt…

Wie gehts Dir jetzt damit? Ich hatte gerade bei einer Facebook-Diskussion die Behauptung, Leute brauchen Esoterik für ihre Fröhlichkeit und ihr Wohlbefinden. Ich für meinen Teil bin aber ganz froh, dass ich nicht jeder Theorie nachlaufen muss, um mich in irgendeiner Art zu verbessern! Dass ich weiß, dass viele Dinge wertlos sind und mancher Bedarf künstlich erschaffen wird, um anderen die Taschen zu füllen. Nichts anderes ist die Esoterik. Wenn man den ganzen Blödsinn weg lässt, kann man sich viel mehr auf die wesentlichen Dinge im Leben konzentrieren: Freundschaften zum Beispiel, die einen nicht an die Kohle und an den Verstand wollen.

Ich bin froh, dass jemand meine Geschichte ernst nimmt. Und ich habe keine Angst, dass mir solche realitätsfremden Trullas ans Bein pissen. Im Gegenteil. Seit ich damit ganz abgeschlossen habe, kann ich meine freie Zeit wieder genießen, ohne dass ein Engel flüstert „komm lass dir in die Karten schauen… Sonderpreis… es gibt Neuigkeiten von Deiner Dualseele…“ Das war keine Dualseele. Das war ein duales Arschloch. So einfach ist das. Von wegen ich muss loslassen, dann zieht er in der Entwicklung hinterher. In fünf, sechs Jahren besteht dann die Möglichkeit einer physischen Partnerschaft. Ey, die hat nicht mal rechtzeitig gemerkt, dass ihm die Schlüpper ausgehen und sie Wäsche waschen sollte. So a saudomms Geschwätz… Dualseele.

Klar nehm ich deine Geschichte ernst! Viele Leute reden nicht darüber, weil sie denken das wäre peinlich, wenn sie dann mit etwas Abstand über das drüber schauen, auf was sie sich einmal eingelassen haben.

Jedenfalls hört sich das gut an, wie es dir jetzt geht! Genieße deine Freiheit, und wenn man von irgendwas loslassen sollte, dann genau von diesem „saudomms Geschwätz“.

Statt diesen ständigen Verheißungen von Freiheit hast du dich wirklich frei gemacht. Super!

Ich danke Dir für dieses Gespräch, es ist so wichtig dass Leute darüber reden.

Der Name wurde von der Redaktion verändert. Das Interview wurde über den Facebook-Messenger geführt und anschließend von “Xena” autorisiert.

Über jemseneier

Chiemgauer

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Esoterikaussteiger berichten: “Xena” bei den Engels-Damen…

  1. Hat dies auf Kein Gewerbeschein für Humbug! rebloggt und kommentierte:
    Xena (Name von der Redaktion geändert) ist auch auf unserer Seite aktiv. Wir danken ihr für den Mut, über ihre Erlebnisse zu sprechen.

    Verfasst von Michael Jachan | Dezember 7, 2018, 8:39 am

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Achtung bei Kommentaren!

WordPress erhebt in der Kommentarfunktion Besucherdaten und verwendet diese zu Werbezwecken. Außerdem werden diese Informationen womöglich außerhalb Deutschlands gespeichert. Der Blogger hat darauf wenig Einfluss. Bitte dies bei Benütznung bedenken

%d Bloggern gefällt das: