//
you're reading...
(Real)Satire, braucht koa Mensch!

„Sei doch mal offen“ Teil 2 Kaffeekränzchen: Erweckung und Gruppendynamik


In der 2. Folge von „Sei doch mal offen“
schauen wir uns mal so eine typische Seidochmaloffen-Unterhaltung an

Leute, um die Midlife-Crisis herum, die schon etwas erlebt haben,
und nun auf der verzweifelten Suche nach Tiefsinn sind…
und dabei bereit sind, in ihrer Not alles zu glauben was ihnen so ein wohliges Gefühl verspricht.
(Ohne wirklich Tiefgang zu erlangen …im Gegenteil)
Erleuchtungen, die phänomenal klingen müssen, um die Blicke der Gruppe auf sich zu lenken!
Themen, wie sie heut bei fast jedem Kaffeeklatsch in Deutschland ausgebreitet werden,
auch zu Weihnachten.
Wir hören jetzt also exemplarisch Marta, Hildegard, Anneliese und Sandra zu,
und seid jetzt gefälligst offen!

Marta:
„Hallo Anneliese, wie gehts?“

Anneliese:
„Hi Marta, Servus und Namaste, schön dich zu sehen. Die anderen sind schon da!
Hildegard und Sandra sitzen schon im Wohnzimmer, der Kaffee ist schon aufgebrüht.“

Sandra:
„Hallo, ach ist ja wieder schön euch zu sehen.
Obwohl mir kommt´s ja vor als wäre ich immer bei Euch,
denn alles ist ja mit allem verbunden und wir funken alle auf der gleichen Wellenlänge.“

Marta:
„Ohhh, mit den Wellen würd` ich aber aufpassen. Weißt schon, Mobilfunk und so…“

Sandra:
„Und dann wollt ich euch ja noch was erzählen!
Wie ihr wisst bin ich ja eigentlich eine total kritische Person,
und auch die Sache mit den Seelenwanderungen hab ich mir zuerst von meinem Rückführungs-Begleiter channeln lassen!

Erst danach war ich mir mit dem sicher , was ich immer schon so empfand.

Also – hat mal jemand einen Kaffee für mich?
Ich hab ja da den Edgar kennen gelernt,

und wie ich schon sagte, mir bindet keiner so schnell einen Bären auf!
Der muss sich dafür schon vorher ein bisschen anstrengen!
Also Edgar macht so `ne total spezielle Therapie gegen alles…

Jedenfalls hab ich mir gesagt,
gehst mal ganz betont unvoreingenommen an die Sache ran.

Lieber vorher gar nicht informieren,
und ausserdem hat ja der Rüdiger Dahlke gesagt
(wahlweise auch Rudolf Steiner/ Ex-Papst Benedikt oder der Guru von nebenan),
man solle nicht alles so materialistisch sehen…
Also war ich dann bei Edgar,
und der hat mir so ein paar einfache Weisheiten mit auf den Weg gegeben,

die sogar ich verstehen konnte!
Einfach so, ohne Grundkenntnisse in Bio und Physik! ist das nicht toll!

Endlich weiß ich nun, das mein Kreuzleiden aus einem vorherigen Leben stammt.
Ich war damals eine Weinbergschnecke und müßte ständig mein Häuschen mit mir rumtragen.
Das erklärt auch die vielen Erkältungskrankheiten!
Meine Seele erinnert sich einfach an die erhöhte Schleimproduktion! „

Sandra schneutzt in ein Taschentuch:
„Seht mal, wenn das kein Beweis ist“

Marta schneuzt auch in ein Taschentuch:
„Huch, ich war wohl auch mal eine Schnecke?“

Anneliese:
„Marta, jetzt zieh´mal die Sandra nicht ins Lächerliche!
Hey du bist ja wohl überhaupt nicht offen!“

Hildegard:
„also über dieses materialistische Weltbild kann ich mich auch immer so ärgern!
Fred mein Berater nimmt zum Beispiel überhaupt kein Geld, macht das total ehrenamtlich!
Hab mir gestern erst ´ne halbe Stunde lang meine Chakren wieder einrenken lassen,
seitdem hat sich meine Aura wieder total umgefärbt!
…sagt jedenfalls meine Astrologin, mit der ich heut telefoniert hab.
Hab´ Fred dann 100 EUR gegeben, einfach weils mir das wert war!
…ach weil wir gerade bei dem Thema sind, kann mir jemand ein bisschen Geld leihen?
Meine Telefonrechnung war diesen Monat auch wieder so hoch…

Anneliese:
Genau, das sind ja auch Energieausgleichsbeiträge!
… gestern wollte ich übrigens zu Gernot, meinem Hellseher gehen.
Und dann war er leider nicht zuhause!

Hab vorher irgendwie von langen Weißwürsten geträumt,
und hätte ganz dringend eine Beratung gebraucht.

Sandra:
„hey, da mußt du dir doch vorher einen Termin geben lassen! „

Marta:
„Warum muß man sich da einen Termin geben lassen?
Der ist doch Hellseher, der muß doch wissen das Du kommen willst!?“

Anneliese:
„Marta! Bitte! Ich find das voll blöd, wie du hier kritische Fragen stellst!
Sei doch mal offen und nimmt das mal einfach so an,
was dir hier deine Freundinnen so offenbaren wollen!

Wir leben schließlich in einer Demokratie, und da darf jeder sagen was er will.
Also halt in Zukunft den Mund! Klar!“

Hildegard:
„Ach liebe Marta, du bist halt noch nicht so weit.
Spürst du nicht die negativen Energien, die du verbreitest?!
Anneliese muß nachher bestimmt das ganze Wohnzimmer ausräuchern
und ein Gebet an Mutter Erde abschicken,

nur weil DU nicht offen warst! Willst DU das?“

Sandra:
Also der Gernot kann wirklich was!
War jetzt ein paar mal bei dem,
und das letzte mal hat er sogar gewusst, daß ich schon mal da war!
Also das hat mich echt überrascht!
Dieser hellsichtige Mensch kann sich an einzelne Personen erinnern!

Und dann hat er mir noch ein paar Sachen von mir erzählt,
die konnte er eigentlich gar nicht wissen,

also die Trennung von meinem Ex und so.“

Hildegard:
„Ach genau das mit der Trennung hat er bei mir auch gesagt!
Genau in´s Schwarze getroffen! Bei mir und bei dir. Gigantisch!“

Marta:
„Vielleicht gehen die meisten Frauen genau deswegen dahin, besonders in unserem Alter?“

Anneliese:
„Marta, das ist meine letzte Verwarnung!
Du bist jetzt sofort offen, sonst kriegst du keinen Kaffee mehr bei mir!“

Marta:
„ohhh, daß hat mich jetzt überzeugt! … Jetzt bin ich erleuchtet“

Hildegard:
„oh Marta, siehst du, das wird schon!
Du musst einfach noch ein bisschen üben!
…um dazuzugehöhren.

Irgendwann glaubst Du uns dann schon alles

In diesem Sinne ein Frohes Fest, und ich hoffe ihr übersteht auch all die Familienbesuche :-)

Advertisements

Über jemseneier

Chiemgauer

Diskussionen

4 Gedanken zu “„Sei doch mal offen“ Teil 2 Kaffeekränzchen: Erweckung und Gruppendynamik

  1. Ebenfalls frohe Weihnachten.
    Für die oben genannten Damen wär der folgende Shop sicherlich sehr interessant.
    http://wordpress.royalspirit.s15972813.onlinehome-server.info/
    Da könnte auch die Quantumsphäre mal wieder eingerichtet werden.
    Gruss Manfred

    Verfasst von Manfred | Dezember 25, 2013, 7:44 pm
  2. köstlich, wie wahr wie wahr.

    Verfasst von ronaldlauter | Dezember 26, 2013, 8:44 pm
  3. Hat dies auf melli´s kleines nähkästchen rebloggt und kommentierte:
    und wer jetzt noch nicht offen genug ist, mit kaffee wäre ich auch erpressbar :D

    Verfasst von mellissandra | Mai 20, 2014, 1:05 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s