//
you're reading...
Parallel-Universum, Wissenschaftstheorie und kritisches Denken

Höhere Dummheit


Der Spieltheoretiker Christian Rieck hat in einem Video im Februar dargestellt, warum Putin die Ukraine wahrscheinlich nicht angreifen würde. Wir alle wissen, dass es anders gekommen ist. Später hat er erklärt, dass trotz aller Theorie ja jeder immer noch dumme Entscheidungen treffen kann. Offensichtlich war das, was Putin gemacht hat, eine saudumme Entscheidung. Rieck ging dann auf Erklärungssuche, und fand (wen wundert´s?) sehr esoterische Anwandlungen des Despoten. Hierzu hat er sich Frau Wendland, Technik- und Osteuropahistorikerin, als Interviewpartner eingeladen. Dieses Video entstand.

Putins Krieg, seine Vorstellungen, sein Geschichtsrevisionismus und die Art wie er sein Land führt ist ein gutes Beispiel für das was man “höhere Dummheit” nennt. Das möchte ich im Detail erläutern.

Höhere Dummheit – eine Begriffserklärung

Die höhere Dummheit, den Begriff hatte vor etwa 85 Jahren Robert Musil geprägt, besagt dass dumme Theorien auf Dauer nur mit einem hohen Aufwand an Intelligenz verteidigt werden können. Man muss ein ganzen Arsenal an Fehlschlüssen streuen, um die rationalen Ungereimtheiten möglichst gut zu verstecken. Je dümmer eine Idee, desto mehr Aufwand muss man betreiben um damit durch zu kommen. Als “Theologie” ist das dann sogar universitär… 

Höhere Dummheit – verstaubte Erleuchtung?

Normale Leute würden nun fragen, wofür?

In der Regel, und von da kennen wir die höhere Dummheit in unserem Alltagsleben, sind es einfach liebgewonnene Wünsche, Ansichten und dergleichen, die damit aufrecht erhalten werden sollen, obwohl sie ihren Zenit längst überschritten haben.  Edi Berndt, Apotheker und GWUP-Stammtischmitglied hat das so zusammen gefasst: “Der Verstand leitet nicht das Gemüt, das Gemüt leitet den Verstand”.

Wir kennen das seit langen Jahren aus der “alternativen” Pseudoheilkunde wie z.B. aus der Homöopathie: Weder eine statistische Wirksamkeit ist nachweisbar, noch ein logisches Wirkprinzip. Plötzlich fangen die Anhänger an über Quanten, geistartige Kräfte und Pharmaverschwörungen zu schwurbeln, ohne Realitätsbezüge…

Das sind aber nicht die einzigen Verbreitungsbereiche, wie wir heute immer mehr erfahren dürfen. Höhere Dummheit gibt´s hauptsächlich auch bei Leuten, die nach Nostalgie und “Ganzheitlichkeit” Sehnsucht haben, die nach einfachen Lösungen suchen (Thema Spiritualität), oder einfach nur ganz fest wünschen im Recht zu sein. Höhere Dummheit gibt es auch bei totalitären Staaten, wie Russland und China, in der eine Regierung den Anspruch hat, wider jeder Logik Recht zu haben.

Der Faschismus und seine Gurus

Die höhere Dummheit, und damit das was gerade in Russland passiert, betrifft viele Bereiche, über die ich schon geschrieben hatte. Für viele Esoteriker ist Putin so etwas wie ein Guru (für manche sogar sehr konkret): Er sagt was richtig ist, bedient sich Verschwörungserzählungen, transportiert Feindbilder bis hin zum Schwulenhass, sieht seine Ideale in einer Vergangenheit, in der alles gut gewesen wäre. Er vertritt die Ideologie von Volksgruppen und derer spirituellen Bestimmung. Für seine Ansinnen unterhält Putin auch noch mit RT-deutsch einen eigenen Propaganda-Sender. Mit seiner esoterischen Ideologie ist er das Abziehbild eines Faschisten, noch schlimmer: Er ist das Abziehbild dieses “Nazismus”, den er zu bekämpfen behauptet. Jedenfalls ist es kein Wunder, dass er von weiten Teilen der Anthroposophie, diversen Esoterikern, Braunen, Neo-Nazis verehrt wurde.

Das Problem bei den Gurus ist, dass sie je länger sie in dem Geschäft sind, immer mehr den Boden der Tatsachen verlieren. Gurus fangen immer damit an, dass sie die Geschichten erzählen, die die Leute hören wollen. Der Niedergang der UDSSR war für viele Russen ein Trauma. Und dann gibt´s plötzlich einen Führer (Führer und Guru ist eigentlich das gleiche), der mit spirituellen Ideen in dieser Wunde reibt und rassistische Theorien entwirft, warum nun trotzdem das eigene Volk (bzw. die eigenen Anhänger) die besten und die Auserwählten wären. 

Wir Deutsche wissen aus unserer eigenen Geschichte, dass es dann genug Idioten gibt, die dem folgen.

Wie ich bereits in einem anderen Blogpost geschrieben habe, gibt´s aber auch bei Gurus diesen Rückkoppelungs-Effekt: Der Guru behauptet Dinge, von denen er sich selbst vielleicht gar nicht so sicher ist, dass sie richtig sind. DANACH kriegt er aber die positive Rückmeldung aus seiner Bubble, was ihn bestätigt. Dann könnte er ja nicht so falsch gelegen sein…? Durch diesen Effekt verlieren sich solche Leute in ihrer eigenen Propaganda. Das ist das was in Russland auch passiert ist, wenn immer stärker staatlich kontrollierte Medien einem Führer nach dem Mund reden. Am Schluss hat er seinen eigenen Blödsinn geglaubt, der Putin. Hat geglaubt, die Ukraine würde gerne von einem faschistoiden Führer wie ihm in seinen Überwachungsstaat hinein “befreit” werden… Dieses Gefühl für Absurdität ist Höher-Dummen abtrainiert, und sie merken das gar nicht mehr.

Religion und Führerkult

Die Sehnsucht nach Führung, einem Führer, einem Konzentrationspunkt ist eine tief-religiöse Idee. Ich glaube auch, dass die Verbreitung höherer Dummheit auch massiv aus einer Art religiösem Denken hervor geht, wo Kindern schon von Anfang an erzählt wird, dass sie Unsinn zu glauben haben, um bessere Menschen zu werden. Das ist höhere Dummheit vom Kindergarten an. Als Ideal die Religion, die ja immer nur eine primitive Ideologie sein kann, die nie der Realität gerecht wird, und in der es nur so von Fehlschlüssen wimmelt. 

Einer Ideologie, in der man möglichst “demütig” sein soll, gegenüber der aufgeblasenen Eitelkeit seiner Vetreter und deren dubioser Inhalte. Moralischer Kontext ist da nur ein Aushängeschild, so wie bei totalitären Staaten. Es wundert also kein Stück, wie sehr sich Religionen in den Kontext totalitärer Systeme integrieren lassen, so wie wir das gerade an Kyrill und der russisch-orthodoxen Kirche erfahren dürfen. Kirchen und Diktaturen sind nur zu oft zwei Seiten einer höheren Dummheit. Zwei Seiten eines gleichen Denkens.

Untergebenheitsverhältnis:

Demut, ich hatte das ja schon beschrieben (Ja, alles was da passiert habe ich irgendwie schon einmal in meinem Blog verarbeitet) bedeutet nicht mehr als die willenlose Untergebenheit gegenüber einem Führer – ohne eigene Meinung. Musil bezeichnet das als “alte Pfiffigkeit und Dummlustigkeit”, die man “noch in Abhängigkeitsverhältnissen” findet, “wo die Kräfte so ungleich verteilt sind, dass der Schwächere sein Heil darin sucht, sich dümmer zu stellen als er ist”. (Seite 17, Robert Musil: Über die Dummheit. Reclam-Verlag.)

Ich denke mal, dass ist genau das was gerade in Russland passiert.

Wenn die Strukturen aber so sind, man aus Opportunität lieber das glaubt was die höhere Dummheit der Religions- oder Staatsgemeinschaft abverlangt, dann haben wir ein massives Problem auch mit Gewöhnungseffekten. 

Gewöhnung an höhere Dummheit

In der Pandemie durften wir erfahren, wie viele anfingen, statt Lösungen über Ratio und Wissenschaft zu suchen, lieber in einer Weise auf Esoterik, Intuition und Verschwörungsdenken gesetzt haben wie wir das seit dem NS-Regime nicht mehr kannten. 

Ich habe ja auch eine gewisse Vergangenheit, war 15 Jahre Teil einer Esoteriker-Familie. Meine Erfahrung aus dieser Zeit ist, wer so drauf ist und sein Leben mit diesen Bullshit-Erklärungen fundamentiert, der wird da in aller Regel nicht mehr heraus finden. Der ist das zu sehr gewohnt, der braucht das. Ich kenne Leute, denen kann man viele Male Dinge erklären, was dran ist an manchen Überzeugungen, wo das das herkommt, wo die Ursprünge und Denkfehler liegen. Sie werden das nicht verstehen wollen. Und sobald wieder jemand Busswords wie Intuition oder Ganzheitlichkeit auspackt, werden sie wieder auf den Zug aufspringen. Hinein in die Höhere Dummheit mit ihren Nebelkerzen. Es kostet Überwindung, solche Vorstellungen aufzulassen.

Bei den Russen wird es noch um einiges härter: Die Russen, die ihre Kinder, Ehemänner, Verwandte in diesem Angriffskrieg verlieren, werden schon alleine aus Selbstschutz womöglich ein Leben lang an Putins esoterisch-nationalen Ermächtigungstheorien, dieser höheren Dummheit, festhalten. Sie würden sich sonst fragen müssen: “Warum habt ihr nicht früher reagiert? Warum habt ihr ihn gewähren lassen?” Wir kennen das aus Deutschland. Das haben wir auch unsere Eltern und Großeltern gefragt (oder hätten wir zumindest sollen).

Die Leute, die da rein gefallen sind, werden in diesem Schema großteils verhaftet bleiben, und man muss hoffen dass nächste Generationen neu darüber nachdenken. Auch in Russland wird das mindestens eine Generation dauern, bis sich das Land den Kriegsverbrechen und dessen nationalistisch esoterischen verschwörungsgläubigen Ursprung stellt. Im besten Fall.

Der Fall Sahra Wagenknecht

Wenig Andere waren so Sinnbild für eine höhere Dummheit in zwei aufeinander folgenden Krisen wie Sahra Wagenknecht: In der Coronakrise sog sie praktisch alles auf, was Realität relativieren könnte: zitierte aus Büchern vom “Biologen” Clemens Arvay und übernahm Behauptungen aus der Rentnergang um Wodarg und Bhakdi. Dabei zeigte sie durchaus rhetorisches Geschick, auch wenn für ihre absurden Ansichten kaum ein Argument zu blöd war. Gleiches macht sie mit Putin. Sie relativiert den Krieg, gibt der Ukraine die Schuld weil sie sich verteidigen möchte, erklärt die Geschichte der Ukraine als eine Summe an Einflussnahme der Nato. Sie schwebt in einer vergifteten Wolke an Ostalgie und Postkommunismus über der Realität, während Putin ein freies Land verheert. 

Das einzig Gute an der Sache ist, dass Leute wie sie, die seit Jahren das runter beten was der Propaganda-Sender RT-deutsch an Müll auswarf, immer weniger Gehör finden.  Das gibt mir ein bisschen Hoffnung, dass die höhere Dummheit vielleicht doch noch besiegt werden kann.

Höhere Dummheit und die Probleme unserer Zeit

Corona ist so ein Klassiker für falsche Sehnsuchtsvorstellungen: Kein Bock auf die Realität! Wäre das nicht schön, wenn´s anders wäre, und nicht ca. 140.000 Menschen in Deutschland an dieser Krankheit gestorben wären? Ganz ähnlich: Wäre es nicht schön, wenn es keinen Klimawandel gäbe, die ganze Sache nur eine fixe Idee von Greta Thunberg und hunderttausenden von Wissenschaftlern wäre? (Klassische Esoteriker gehen noch einen Schritt weiter, für die ist nur das Realität was man sich ganz fest wünscht…)

Die Gefahr an der höheren Dummheit und den Themen die sie besetzt folgende: Durch diese Träumereien, dieser esoterisch- und verschwörungstheoretischen Pseudorealität, in Ablehnung des Faktischen, werden die ganz großen Probleme unserer Zeit immer und immer wieder geleugnet, statt dass wir sie lösen. Weil es einfacher ist. Das macht mir Angst.

Je höher die Dummheit, desto mehr zieht sie Energie: Je höher die Dummheit, desto mehr Aufwand wird gebraucht, um trotzdem im Recht zu sein. Russland z.B. hat (bzw. hatte, viele sind gegangen…) viele gut ausgebildete Leute und viele zusätzliche Einnahmen durch den Verkauf von Rohstoffen – ganz ähnlich wie Norwegen. Norwegen hat seine Ressourcen dazu verwendet, Wohlstand und Bildung im Land zu nähren, und gilt heute als reichstes Flächenland in Europa. Russland hat Unmengen an Geld herausgeworfen, um seine Bewohner mit Bullshit zu überziehen, und um Leute im Ausland zu bezahlen, damit sie ihr Liedchen singen (Gerhard, du Depp!)

Der Aufwand, um dieses Schmierentheater der höheren Dummheit auch in Zukunft aufrecht zu erhalten, wird noch einmal ungleich höher sein, obwohl gleichzeitig die Einkünfte sinken. 

Besonders interessant ist das ja im Verhältnis zu Taiwan und China. China hat seine Bevölkerung über viele Jahrzehnte massiv weggeschlossen, hat hohe finanzielle Mittel dafür verwendet um seine Menschen in ihrer Höheren Dummheit, ihrer Staatsideologie, zu halten. Taiwan hingegen war frei, die haben ihre Wirtschaft und ihre Gesellschaft entwickelt, mit dem entsprechenden Wohlstand für alle. China hat das ein paar Jahre nachgemacht, hat seine Wirtschaft geöffnet und den Leuten mehr Freiheit gegeben. Sie waren damit massiv erfolgreich. Nur jetzt geht´s halt wieder rückwärts: Mit der verstärkten Überwachung, der Beschneidung der Freiheit, dem Wegsperren ganzer Volksgruppen in Umerziehungslager wird wieder die höhere Dummheit verstärkt, die keinen Anspruch auf Wahrheit erhebt, weil sie unabhängig davon mit Gewalt durchgesetzt wird. Wenn die Leute aber nicht mehr frei sind um über Dinge nachzudenken, dann hat das Auswirkungen auf alle Bereiche: Technische Innovationen nehmen ab, Umweltprobleme werden ignoriert, weil man die Macht dazu hat. Das zeigt sich gut bei Chinas Covid-Strategie: zuerst hat man versucht Covid19 unter den Tisch zu kehren, aber die Gewaltmittel des Staates haben angesichts einer exponentiellen Infektionsrate nicht mehr ausgereicht. Dann war man mit einer NullCovid-Strategie sehr erfolgreich, durchaus mit positiver Resonanz auch aus dem Ausland. Jetzt ist das aber zu einer höheren Staatsraison geworden, die unter dem Hinblick von brauchbaren Impfungen und dem Umstand dass Covid19 bleiben wird, keine Rechtfertigung mehr hat. Die Chinesen zeigen sich gerade unfähig dazu, angemessen auf die neue Situation zu reagieren. Mit viel Aufwand wird man diese Unfähigkeit begründen. Das ist höhere Dummheit. Das zeigt ganz gut die Aussicht, die ein Land hat, dessen Freiheit zunehmend beschränkt wird.

Über jemseneier

Chiemgauer

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Achtung bei Kommentaren!

WordPress erhebt in der Kommentarfunktion Besucherdaten und verwendet diese zu Werbezwecken. Außerdem werden diese Informationen womöglich außerhalb Deutschlands gespeichert. Der Blogger hat darauf wenig Einfluss. Bitte dies bei Benütznung bedenken

%d Bloggern gefällt das: